Standverwaltung
Option auswählen

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Institut für Strömungstechnik und Thermodynamik

Universitätsplatz 2, 39016 Magdeburg
Deutschland
Telefon +49 391 6718765
Fax +49 391 6742762
eckehard.specht@ovgu.de

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
Forschungsgemeinschaft Industrieofenbau e.V. - FOGI

Hallenplan

THERMPROCESS 2019 Hallenplan (Halle 10): Stand C04

Geländeplan

THERMPROCESS 2019 Geländeplan: Halle 10

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Industrieöfen, industrielle Wärmebehandlunganlagen und thermische Verfahren für
  • 01.06  Keramik
  • 01.06.01  Brennen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Brennen

Simulation von Prozessen in Drehrohröfen

Zur Modellierung von Prozessen in Drehrohröfen werden für die Materialbewegung den Wärmetransport und die Flammenausbreitung reduzierte mathematische Modelle erarbeitet. Auf deren Basis werden dann gesamte Prozesse simuliert.

Beschrieben wird u. a. der Einfluss der Länge, des Durchmessers, der Drehzahl und des Füllungsgrades des Drehrohrofens sowie der Eigenschaften des Materials. Für den Quer- transport werden mathematische Modelle hergeleitet, mit denen die Gleitlinie, die Geschwindigkeitsprofile und die örtlichen Massenströme beschrieben werden können. Die theoreti- schen Ergebnisse stimmen relativ gut mit eigenen und fremden Messwerten überein. Für weitere Messungen besteht ein gemeinsames Forschungsvorhaben mit Prof. Dr. P. Walzel von der Universität Dortmund. Die Flammenausbreitung wird mit dem CFD-Programmsystem FLUENT berechnet.

Untersucht wird u. a. der Einfluss der Luftvorwärmung, der Brenn- stoffart (Kohle, Öl, Gas), des Dralls und der Brennerkonstruktion. Auf Basis bekannter Theorien werden Zusammenhänge zwischen den Größen und der Brennstoffart hergeleitet. Zur Beschreibung des komplizierten Wärmetransportmechanismusses werden Modelle für den Transport über die Wand und in der bewegten Schüttung erarbeitet in Abhängigkeit der Mate- rialeigenschaften der Wand bzw. des Schüttgutes.

Zur experimentellen Bestimmung des Wärmetransportes dient ein Versuchsofen (Innendurchmesser 400 mm), in dem radial und axial das Temperaturfeld kontinuierlich bis 1100 °C gemessen werden kann. Zusätzlich kann der axiale Verlauf der Gaskonzentrationen erfasst werden. Der Ofen kann im Gleich- und Gegenstrom betrieben werden. Verstellt werden können Drehzahl und Neigung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Brennen

Simulation von Prozessen in Schachtöfen

Am Beispiel von Kalkschachtöfen werden die Strömungs-, Temperatur- und Konzentrationsfelder in reaktiven Schüttungen simuliert. Mit dem CFD-Programmsystem FLUENT wird die Flammenausbreitung in der Schüttung für die radiale und axiale Eindüsung verschiedener Brennstoffe berechnet. Untersucht wird u. a. der Einfluss des Längen/Durchmesser- Verhältnisses des Ofens, der Eindüsungsgeschwindigkeiten, des Lückengrades, der Luftvor- wärmung und des Volumenstromverhältnisses.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Brennen

Optimierung von Tunnelöfen

Die Querströmung in Tunnelöfen wird mittels CFD simuliert. Durch diese mit Heißlüftern erzeugte Strömung wird der Wärmeübergang erhöht. Modelliert wird das Optimum zwischen Wärmeübergang und Druckverlust hinsichtlich von Energieeinsparungen.

Für einen Tunnelofen zum Brennen von Ziegeln wird ein neues Konzept entwickelt, was auf der Solid-Solid-Rekuperation beruht. Die Luft zur Kühlung wird hierbei direkt zur Vorwärmung der Ziegel verwendet. Dieser Ofen benötigt somit nur ca. 50% der Energie herkömmlicher Ziegelöfen.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Das Institut für Strömungstechnik und Thermodynamik (ISUT) ist an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Bereich Lehre und Forschung für alle Gebiete der Strömungsmechanik, Thermodynamik und Verbrennung zuständig.

Mehr Weniger