Standverwaltung
Option auswählen

RWTH Aachen Institut für Industrieofenbau und Wärmetechnik

Kopernikusstr. 16, 52074 Aachen
Deutschland
Telefon +49 241 8025935
Fax +49 241 8022289
contact@iob.rwth-aachen.de

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
Forschungsgemeinschaft Industrieofenbau e.V. - FOGI

Hallenplan

THERMPROCESS 2019 Hallenplan (Halle 10): Stand C04

Geländeplan

THERMPROCESS 2019 Geländeplan: Halle 10

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Thomas Echterhof

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Industrieöfen, industrielle Wärmebehandlunganlagen und thermische Verfahren für
  • 01.08  Stahl und Eisen
  • 01.08.03  Wärmebehandeln
  • 01.08.03.14  Sonstige thermische Verfahren

Unsere Produkte

Produktkategorie: Sonstige thermische Verfahren

Dienstleistungen und Ausstattung des Instituts für Industrieofenbau

Prozessanalyse und -optimierung
Eine vollständige Analyse eines thermischen oder metallurgischen Prozesses umfasst in den meisten Fällen im ersten Schritt eine Energie- und Massenbilanz. Zusätzlich ist oft eine Analyse des Prozessgases oder Abgases nötig, um die Effizienz bewerten zu können. Auf dieser Grundlage kann eine Optimierung des Ressourcen- und Energieverbrauchs erarbeitet werden.

Neben der Aufnahme und Analyse des Ist-Zustandes können Fallstudien helfen, den Einfluss von Umbaumaßnahmen oder Änderungen in der Prozessführung auf die Effizienz zu bewerten. Wir bieten Ihnen umfassende Unterstützung und Beratung bei der Optimierung Ihrer Prozesse.

Prozessgasanalyse
Ergänzt werden unsere Leistungen in diesem Bereich durch die Prozessgasanalytik. Neben Messungen nach aktuellen Standards erarbeiten wir auf Basis unserer langjährigen Erfahrung auch individuelle Lösungen für unsere Kunden. Unsere Probenahmesysteme sind speziell für den Hochtemperaturbereich und die raue Umgebung an metallurgischen Reaktoren und Industrieöfen angepasst.

  • Gaszusammensetzung (CO, CO2, H2, O2, …)
  • Luftschadstoffe (CO, NOx, SOx, …)
  • Staubmessung nach VDI 2066
  • Volumenstrom, Geschwindigkeit
  • Temperatur (konventionell oder mit Absaugpyrometer)
  • Feuchte
Zusätzlich können weitere Prozessdaten wie Durchflüsse, Temperaturen oder Drücke kontinuierlich gemessen werden. Die Ausstattung umfasst mehrere Datenlogger, Gasanalysatoren, verschiedene Sonden sowie Pyrometer speziell für den Einsatz im Stahlwerksbereich.

Numerische Simulation und Prozessmodellierung
Wir führen Simulationen thermischer und strömungstechnischer Prozesse in Industrieöfen, metallurgischen Reaktoren und Lichtbogenöfen durch. Insbesondere folgende Bereiche werden abgedeckt:

  • Strömungs- und Mischungphänomene in Thermoprozessanlagen (einphasig sowie mehrphasig)
  • Schmelz- und Erstarrungsprozesse
  • Magneto-hydrodynamische Strömungen
  • Verbrennung und Wärmeübergang
  • Fluid-Struktur-Interaktion, Auswirkung strömungs- und wärmetechnischer Phänomene auf Gut und Ofengehäuse
  • schnelle Online/Offline-Modelle für thermische Prozesse
Darüber hinaus bieten wir Unterstützung bei der strömungstechnischen Auslegung von Thermoprozessanlagen und erstellen Energie- und Massenbilanzen oder führen Wärmestromberechnungen für Sie durch.

Experimentelle Untersuchungen
Neben theoretischen Berechnungen können wir experimentelle Untersuchen an Prüfständen durchführen, die wir auch in Ihrem Auftrag eigens errichten. Die Maßstäbe vorhandener Anlagen liegen, je nach Anwendung, im Bereich von 1:5 bis 1:1. Unser 495 m² großes Technikum besitzt eine thermische Anschlussleistung von ca. 3 MW (Erdgas) und eine elektrische Anschlussleistung von 600 kW.

Unsere Ausstattung erlaubt uns die Bestimmung von Wärmeübergangs- und Emissionskoeffizienten, die qualitative und quantitative Beschreibung von Gas- und Wasserströmungen mit konventioneller und Laser-Messtechnik sowie die Bestimmung vieler weiterer relevanter Prozessgrößen wie Temperatur und Druck.

Einen Überblick über unsere Ausstattung und die angebotenen Dienstleistungen können Sie auch unserem Flyer „Dienstleistungen und Ausstattung“ entnehmen.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Das Institut für Industrieofenbau und Wärmetechnik (IOB) ist ein international anerkanntes Forschungsinstitut mit der Aufgabe der Prozess- und Anlagenoptimierung auf den Gebieten der Herstellung, Verarbeitung und des Recyclings von Eisen und Stahl, NE-Metallen sowie Glas und Keramik.

Das IOB gehört der Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik an. Als eines von neun Instituten vertritt es die Fachgruppe für Materialwissenschaft und Werkstofftechnik.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Gründungsjahr

1957

Geschäftsfelder
  • Beratung, Planung, Dienstleistungen, Engineering
  • Aus- und Weiterbildung

Firmeninfo als PDF