Standverwaltung
Option auswählen

OBLF Gesellschaft für Elektronik & Feinwerktechnik mbH

Salinger Feld 44, 58454 Witten
Deutschland
Telefon +49 2302 98790
Fax +49 2302 987980
info@oblf.de

Hallenplan

GIFA 2019 Hallenplan (Halle 11): Stand D55

Geländeplan

GIFA 2019 Geländeplan: Halle 11

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 18  Steuerungs- und Regelungstechnik
  • 18.02  Steuer- und Regeleinrichtungen, Automatisierungstechnik

Steuer- und Regeleinrichtungen, Automatisierungstechnik

  • 19  Mess- und Prüftechnik
  • 19.03  Werkstoffprüfung und Werkstückprüfung
  • 19.03.07  Werkstoffprüfung, sonstige Einrichtungen

Werkstoffprüfung, sonstige Einrichtungen

  • 19  Mess- und Prüftechnik
  • 19.04  Chemische Analyse, Metallographie
  • 19.04.03  Spektralanalysengeräte
  • 19  Mess- und Prüftechnik
  • 19.06  Qualitatskontrolle

Qualitatskontrolle

Unsere Produkte

Produktkategorie: Spektralanalysengeräte

MVS 1000

Das MVS 1000 Funkenemissionsspektrometer gestattet die vielseitige, flexible und schnelle Materialanalyse aller gängigen metallischen Materialien. Das MVS 1000 verwendet dabei modernste Detektortechnologie zu attraktiven Kosten. Das analytische Leistungsvermögen beinhaltet die genaue Analyse kurzwelliger Elemente wie Kohlenstoff, Phosphor, Schwefel in Stahl bzw. Gusseisen und Phosphor in Aluminium.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Spektralanalysengeräte

GS 1000-II

Bei dem GS 1000-II, dem kleinsten Mitglied der OBLF-Familie, handelt es sich um ein Ein-Matrix-Funkenemissions-Spektrometer für Standardapplikationen. Aufgrund seiner kompakten und soliden Bauweise sowie der einfachen Bedienbarkeit eignet es sich hervorragend für den Einsatz in Produktionsbetrieben, wie z. B. Gießereien, aber auch im Wareneingang und bei der Werkstoffkontrolle. Um eine Unabhängigkeit von den äußeren Bedingungen des Aufstellungsortes zu gewährleisten, sind die Messempfänger (Photomultiplier) und das Integrationssystem in der temperaturstabilisierten Vakuumoptik untergebracht. Das analytische Leistungsvermögen beinhaltet die genaue Analyse kurzwelliger Elemente wie Kohlenstoff, Phosphor, Schwefel und Stickstoff in Stahl bzw. Gusseisen und Phosphor in Aluminium.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Spektralanalysengeräte

VEOS

Das VeOS Funkenemissionsspektrometer gestattet die vielseitige, flexible und schnelle Materialanalyse aller gängigen metallischen Materialien. Das VeOS verwendet dabei modernste Detektortechnologie, die speziell für die Emissionsspektroskopie entwickelt wurde. Das analytische Leistungsspektrum beinhaltet auch die präzise Analyse kurzwelliger Elemente wie Stickstoff und niedrigste Kohlenstoffgehalte.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Spektralanalysengeräte

QSN 750-II

Das QSN 750-II ist ein Funkenemissions-Spektrometer, das aufgrund seiner 750 mm Vakuumoptik als Ein- oder Multimatrixsystem eingesetzt werden kann. Hierdurch ergibt sich ein breites Anwenderfeld, das sich nicht nur auf die gesamte Palette metallerzeugender- und verarbeitender Betriebe bezieht, sondern auch Werkstoffprüfern und Instituten ein großes Spektrum an Möglichkeiten eröffnet. Die kundenspezifisch erstellte Anordnung der Photomultiplier befindet sich zusammen mit dem Integrationssystem innerhalb der Optik und ist damit gegenüber äußeren Einflüssen sicher untergebracht. Die Temperaturstabilisierung der Optik und die Verwendung der Gated Digital Source (GDS) garantieren eine hohe Signalreproduzierbarkeit und somit eine gleichbleibende Analytik. Serviceaktivitäten des Bedieners gestalten sich durch den offen zugänglichen, selbstreinigenden und patentierten Funkenstand sowie durch das gut erreichbare Eintrittsfenster als absolut problemlos. Ein Abgasfilter sorgt für eine Reinigung des verbrauchten Argons.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Spektralanalysengeräte

QSG 750-II

Bei dem Funkenemissions-Spektrometer QSG 750-II kann man durchaus auch vom OBLF-Flaggschiff sprechen. Das Ein- oder Multimatrixgerät wird erfolgreich überall dort eingesetzt, wo der Bediener niedrigste Nachweisgrenzen, höchste Reproduzierbarkeiten und metallkundliche Zusatzinformationen über das untersuchte Probenmaterial erwartet. Das Anwenderspektrum reicht von Primärerzeugern, wie Stahlwerken oder anderen Metallhütten, über weiterverarbeitende Firmen bis hin zu Forschungsinstituten und Universitäten.

Auf den ersten Blick ist das QSG 750-II vergleichbar mit dem QSN 750-II. Der Hauptunterschied zu den anderen OBLF-Spektrometern liegt im Messwerterfassungssystem, das auf der von OBLF entwickelten GISS-Technologie (Gated Integration of Single Sparks) beruht. Es ist bei identischen räumlichen Dimensionen wie das QSN 750-II ebenfalls mit den bewährten Hardwarekomponenten wie der temperaturstabilisierten 750 mm Vakuumoptik, der frei parametrierbaren Gated Digital Source (GDS) und dem patentierten, selbstreinigenden Funkenstand ausgestattet. Ein Abgasfilter sorgt für eine Reinigung des verbrauchten Argons. Die gute Zugänglichkeit zu allen wichtigen Geräteteilen garantiert dem Bediener die problemlose Durchführung von Servicearbeiten.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Steuer- und Regeleinrichtungen, Automatisierungstechnik, Spektralanalysengeräte

Automatisierung

Die Integration unserer Spektrometer in eine komplexe Automatisierung wird in Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen durchgeführt. Es entstehen dadurch Gesamtanlagen, welche ganze Stahlwerks­laboratorien automatisieren können. Sie beinhalten sämtliche dazu notwendigen Komponenten, angefangen von der Rohrpoststation, über die Probenvorbereitung und eine Oberflächenkontrolle vor dem Analysieren, bis zum Versand der Analysendaten an den zuständigen Empfänger.

Neben den Spektrometern liefert OBLF hierbei auch:
  • Probenhandlings-Roboter
  • Probenmagazin für Rekalibrier- und Kontrollproben
  • Eine visuelle Analyse der Oberfläche von Spektrometerproben
  • Spektrometer-Softwareschnittstelle für übergeordnete Systeme

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

OBLF ist heute einer der bedeutendsten Entwickler und Hersteller von Spektrometern zur stationären Metallanalyse. Dabei kann OBLF auf einen mehr als 45-jährigen Erfahrungsschatz im Bereich Photonik und Feinmechanik zurückgreifen. Meilensteine entstanden immer durch eine konsequente Entwicklung in Richtung Nutzen für den Kunden.

Mehr Weniger