MIM-Expertenkreis im Fachverband Pulvermetallurgie

Goldene Pforte 1, 58093 Hagen
Deutschland

Telefon +49 2331 958818
Fax +49 2331 958718
petrou@fpm.wsm-net.de

Standort

Hallenplan

GIFA 2015 Hallenplan (Halle 16): Stand A60

Geländeplan

GIFA 2015 Geländeplan: Halle 16

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 25  Beratung, Planung, Dienstleistungen

Beratung, Planung, Dienstleistungen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Beratung, Planung, Dienstleistungen

Ziele des MIM Expertenkreises

Der MIM-Expertenkreis ist ein fachliches Arbeitsgremium System aus drei MIM-Teilen des Gemeinschaftsausschusses Pulvermetallurgie.

Dessen Trägergesellschaften sind der Fachverband der Pulvermetallurgie, der VDI (Verein deutscher Ingenieure), die DGM (Deutsche Gesellschaft für Materialkunde), die DKG (Deutsche keramische Gesellschaft) und der VdEH (Verein deutscher Eisenhüttenleute).

Der Kreis setzt sich aus industriellen Partnern und Forschungsinstituten zusammen. Hier arbeiten Hersteller von MIM-Teilen eng mit Partnern aus den Bereichen Metallpulver- und Feedstockherstellern, Lieferanten von Spritzgießmaschinen und Öfen für die Wärmebehandlung sowie Forschungsinstituten zusammen.

Zur Zeit sind mehr als 35 Mitgliedsfirmen im MIM-Expertenkreis organisiert, die sich zweimal pro Jahr treffen. Die Arbeit des Kreises konzentriert sich ausschließlich auf das Metallpulver-Spritzgießen (MIM - metal injection moulding).

Die Verarbeitung von Hartmetall oder Keramik im Spritzgießverfahren wird nicht zu MIM gezählt.

Unsere Hauptaufgaben sind:
■ Die Verbreitung der MIM-Technologie
■ (Technologiemarketing)
■ Die Weiterentwicklung der MIM-Technologie
■ (Technologientwicklung)
■ Die Koordination der Interessen mit denen
■ anderer Verbände, wie z.B. Euro-MIM, MIMA
■ und JPMA. (Networking)

Die Mitarbeit weiterer interessierter Firmen ist erwünscht. Entsprechende Aufnahmeanträge können an die folgende Kontaktadresse gerichtet werden.

 

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Der MIM-Expertenkreis ist ein fachliches Arbeitsgremium des Gemeinschaftsausschusses Pulvermetallurgie. Dessen Trägergesellschaften sind der Fachverband der Pulvermetallurgie, der VDI (Verein deutscher Ingenieure), die DGM (Deutsche Gesellschaft für Materialkunde), die DKG (Deutsche keramische Gesellschaft) und der VdEH (Verein deutscher Eisenhüttenleute).

Der Kreis setzt sich aus industriellen Partnern und Forschungsinstituten zusammen. Hier arbeiten Hersteller von MIM-Teilen eng mit Partnern aus den Bereichen Metallpulver- und Feedstockherstellern, Lieferanten von Spritzgießmaschinen und Öfen für die Wärmebehandlung sowie Forschungsinstituten zusammen. Zur Zeit sind mehr als 35 Mitgliedsfirmen im MIM-Expertenkreis organisiert, die sich zweimal pro Jahr treffen.

Die Arbeit des Kreises konzentriert sich ausschließlich auf das Metallpulver-Spritzgießen (MIM – metal injection moulding). Die Verarbeitung von Hartmetall oder Keramik im Spritzgießverfahren wird nicht zu MIM gezählt.
Als Hauptaufgaben des Kreise sind zu nennen:
- Die Verbreitung der MIM-Technologie (Technologiemarketing)
- Die Weiterentwicklung der MIM-Technologie (Technologientwicklung)
- Die Koordination der Interessen mit denen anderer Verbände, wie
z.B. Euro-MIM, MIMA und JPMA. (Networking)

Die Mitarbeit weiterer interessierter Firmen ist erwünscht. Sprechen Sie uns an, besuchen Sie uns an unserem Stand oder auf unserer Website www.mim-experten.de

Mehr Weniger