11/04/2014

voestalpine AG, Linz

voestalpine und Projekt Spielberg präsentieren den voestalpine wing

Mit der Benennung des im Bau befindlichen Wahrzeichens des steirischen Red Bull Rings, dem „voestalpine wing“, fixieren der Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine und das Projekt Spielberg eine enge mehrjährige Zusammenarbeit. Anlässlich der Rückkehr der Formel 1 nach Österreich entsteht am Ring ein topmodernes Welcome Center, das in der Form eines Heckspoilers die Brücke zwischen der Emotion des Rennsports und der Faszination für Technik und Innovation darstellt. Der Gebäudekomplex, für den 900 t Stahl verbaut wurden, wird die Start-Ziel-Gerade prägen. Den beiden Partnern geht es dabei aber auch um ein kräftiges Bekenntnis zur Steiermark und ihrer Leistungsfähigkeit.


Mit einem neuen architektonischen Highlight des Red Bull Rings entsteht eine starke Kooperation zwischen dem Projekt Spielberg und der voestalpine, die sich als österreichischer Global Player mit dem Projekt Spielberg als internationale Bühne für sportliche und technische Spitzenleistungen umfassend identifiziert. „Der Steiermark langfristige Zukunftsperspektiven zu vermitteln – und das nicht nur in unseren traditionellen Kernbereichen – ist der voestalpine ein zentrales Anliegen“, so Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender des voestalpine-Konzerns. Fertiggestellt wird der „voestalpine wing“, für den 900 t Stahl verbaut werden, unmittelbar vor dem Großen Preis von Österreich, bei dem er als Mediencenter 500 Medienvertretern Platz bieten wird.


Als weltweit gefragter Partner im Automobilbau liefert die voestalpine hochqualitative Produkte, die nicht nur in den modernsten Serienfahrzeugen, sondern auch im internationalen Rennsport eingesetzt werden. „44 % des Konzernumsatzes entfallen auf den Zukunftsmarkt Mobilität. Wir werden hier konsequent weiter wachsen und unsere Markt- und Technologieführerschaft bei den anspruchsvollsten Produkten und Komponenten weiter ausbauen“, erklärt Eder. „Die internationale Strahlkraft des Großen Preises von Österreich reicht über Europa hinaus und erreicht nicht nur unsere Kunden und Partner, sondern auch unsere 47 000 Mitarbeiter in aller Welt.“


Der Technologiekonzern voestalpine verbindet seit jeher Tradition mit Innovation. Der „voestalpine wing“ symbolisiert als architektonisches Aushängeschild des Red Bull Rings – über 90 m lang und dem Heckflügel eines Rennwagens nachempfunden – Innovationskraft, Dynamik und Zukunftsorientierung. Direkt an der Start-Ziel-Geraden platziert, wird der „voestalpine wing“ das infrastrukturelle Herzstück des Projekt Spielberg sein. Dort werden sich unter anderem ein Veranstaltungszentrum für bis zu 500 Personen, VIP-Lounges sowie das Welcome-Center befinden. Das Gebäude wird ganzjährig beispielsweise für Veranstaltungen wie Produktpräsentationen und internationale Fachkongresse, aber auch etwa für Mitarbeiter- Veranstaltungen des voestalpine-Konzerns genutzt.


Für die voestalpine hat das Segment Mobilität mit den Bereichen Automotive, Nutzfahrzeuge, Bahninfrastruktur und Luftfahrt höchste Priorität. Der Motorsport als anspruchsvollstes Experimentierfeld im Bereich Automotive ist dabei ein bedeutender Innovationstreiber: Das Ausreizen physikalischer Grenzen kombiniert mit höchsten Qualitäts- und Belastungs- Anforderungen an Materialien, Werkstoffe und Bauteile ist eine Herausforderung, der sich der voestalpine-AG-Konzern erfolgreich stellt.


voestalpine AG, Linz