22.04.2016

voestalpine AG, Linz

voestalpine erhält Großauftrag für Nord Stream 2

Die voestalpine sichert sich in einem in der Öl- und Gasindustrie konjunkturell anhaltend herausfordernden Umfeld einen neuen Großauftrag beim russisch-europäischen Pipelineprojekt „Nord Stream 2“. Nachdem der Konzern zwischen 2008 und 2010 bereits für den ersten Teil der Offshoregasleitung in der Ostsee 170 000 t an hochfesten Röhrenblechen höchster Qualität geliefert hat, werden nun für Nord Stream 2 mehrere hunderttausend Tonnen bereitgestellt. Die Erwartungen hinsichtlich der Auftragsmenge wurden deutlich übertroffen – für die ausführende voestalpine Grobblech GmbH ist dies der größte Auftrag ihrer Unternehmensgeschichte.


Bei Nord Stream handelt es sich um eine insgesamt 1 200 km lange Offshorepipeline, die Erdgas vom sibirischen Gasfeld Juschno-Russkoje bzw. benachbarten Feldern durch die Ostsee nach Deutschland transportiert. Sie trägt damit wesentlich zur Absicherung der europäischen Erdgasversorgung bei. Für zwei bereits 2012 fertiggestellte Nord Stream Stränge lieferte die voestalpine Grobblech GmbH, ein Unternehmen der Steel Division des voestalpine-Konzerns, über den russischen Rohrspezialisten und langjährigen Partner OMK zwischen 2008 und 2010 170 000 t höchstwertige Röhrenbleche.


Aufgrund der weitgehenden Vollauslastung dieser Pipeline – 2015 wurden rd. 40 Mrd. m3 Gas durch die beiden Röhren in die EU transportiert – geht nun der Bau von Nord Stream 2 mit zwei weiteren Röhren in die Umsetzung. Hierfür sicherte sich die voestalpine Grobblech GmbH jetzt mit dem größten Auftrag in ihrer Geschichte die Lieferung von mehreren hunderttausend Tonnen an Spezialblechen, die erneut gemeinsam mit dem strategischen Partner OMK im Zeitraum von August 2016 bis Februar 2018 abgewickelt wird. OMK hatte seitens der Betreibergesellschaft zuletzt den Zuschlag für 33 % des Gesamtauftragsvolumens von Nord Stream 2 erhalten. „Angesichts des aktuell hoch kompetitiven Marktumfeldes bei Investitionen in der Öl- und Gasindustrie ist dieser Großauftrag äußerst erfreulich“, so Herbert Eibensteiner, für die Steel Division verantwortliches Vorstandsmitglied der voestalpine AG.


voestalpine AG, Linz