10.12.2014

ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg

Zwei von Deutschlands besten Azubis kommen von ThyssenKrupp Rasselstein

Unter den deutschlandweit 232 Besten in 215 Ausbildungsberufen sind Nachwuchskräfte von ThyssenKrupp Rasselstein aus Andernach gleich zweimal vertreten: Jacqueline Ochtendung, 24-jährige Bürokauffrau, ist heute in der Absatzsteuerung tätig, der gleichaltrige Industriemechaniker Markus Lay hat ein Maschinenbaustudium an der RWTH Aachen aufgenommen. Beide haben ihre Ausbildung beim einzigen deutschen Hersteller für Verpackungsstahl mit hervorragenden Prüfungsergebnissen abgeschlossen. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zeichneten jetzt in Berlin die Jahrgangsbesten aus, die an der Spitze von über 320 000 Ausbildungsabsolventen stehen. Sigmar Gabriel und Eric Schweitzer betonten den Chancenreichtum und die hohe Bedeutung des betrieblichen Ausbildungsweges.


„Wir sind sehr stolz auf die ausgezeichneten Leistungen unserer Ausgebildeten“, freut sich Carsten Laakmann, Personalvorstand von ThyssenKrupp Rasselstein. „Die hohe Anerkennung für Jacqueline Ochtendung und Markus Lay wird dazu beitragen, dass auch künftig talentierte und leistungsbereite junge Menschen sich für unsere Berufsausbildung interessieren werden.“


ThyssenKrupp Rasselstein, ein Tochterunternehmen von ThyssenKrupp Steel Europe, produziert mit rd. 2 700 Beschäftigten am weltgrößten Standort seiner Art jährlich 1,5 Mio. t Verpackungsstahl, der unter anderem zu Lebensmitteldosen, Sprayflaschen, Kronenkorken oder Getränkedosen weiterverarbeitet wird. Mit jährlich 60 neuen Ausbildungsverträgen nimmt das Unternehmen über seinen Eigenbedarf hinaus Verantwortung für die nächste Generation wahr.


ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg