27/02/2014

MPDV Mikrolab GmbH, Hamm

Workshop Best-Practice MES

Ein Fertigungsunternehmen braucht mehr als nur gute Produkte, um heutzutage wettbewerbsfähig zu sein. Dabei kommt es vor allem auf die effizienten und transparenten Produktions- und Geschäftsprozesse an. Anforderungen wie Termintreue, Flexibilität und kurze Lieferzeiten rücken dabei immer mehr in den Vordergrund. Schlanke Prozesse und ganzheitliche IT-Unterstützung durch ein Manufacturing Execution System (MES) sichern das Bestehen im globalen Wettbewerb. Die Workshops Best-Practice MES zeigen, wie das in der Praxis aussehen kann. Dort referieren Führungskräfte mit langjähriger Erfahrung. Sie laden in ihr Unternehmen ein und zeigen am eigenen Beispiel, wie sie mit Manufacturing Execution Systemen (MES) die Effizienz ihrer Fertigung nachhaltig gesteigert haben. Der nächste Workshop findet am 6. März 2014 bei Phoenix Contact in Blomberg statt.



Phoenix Contact gehört zu den weltweiten Marktführern für Komponenten, Systeme und Lösungen im Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Automation mit Sitz in Blomberg (Nordrhein-Westfalen) sowie Produktions- und Vertriebsstandorten weltweit. Mehr als 12.800 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen weltweit.


Phoenix Contact setzt seit längerem erfolgreich das MES Hydra ein – mittlerweile sind mehr als 500 Maschinenarbeitsplätze daran angeschlossen. Phoenix Contact hat mit dem MES mehrere Ziele erreicht: Die Leistungen der gesamten Fertigung werden jetzt zeitnah und automatisiert erfasst. Daten und Fakten der Abteilungen stehen auf „Knopfdruck“ zur Verfügung. Zudem sind Auftragsstatus und -fortschritt online ersichtlich. Verdichtete Kennzahlen zu Maschinennutzgraden, Ausfallzeiten, Auftragsstatus und Auftragsdurchlauf helfen, Engpässe frühzeitig zu erkennen und schnell zu reagieren. Die grafische Plantafel vereinfacht die Auftragsplanung und ist zentrale Informationsquelle für die unterstützenden Abteilungen, wie beispielsweise dem Werkzeugbau oder der Instandhaltung.


Die Veranstaltung findet am 6. März 2014 in Zusammenarbeit mit Phoenix Contact in Blomberg statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Plätze wird um frühzeitige Anmeldung gebeten.



 


MPDV Mikrolab GmbH, Hamm