19/11/2015

© Verlag Stahleisen GmbH

Westeuropa wächst im September auf breiter Front

Der westeuropäische Pkw-Markt zeigte auch im September dynamisches Wachstum: Die Pkw-Neuanmeldungen stiegen um knapp 10 %. Auf dem US-Markt für Light Vehicles (Pkw und Light Trucks) sorgte das verkaufsstarke Labor-Day-Wochenende für einen Zuwachs um 16 % im September. Und China verbuchte im vergangenen Monat erstmals seit drei Monaten wieder ein Plus (+6 %). Die Pkw-Neuzulassungen in Westeuropa legten im September auf gut 1,3 Mio. Fahrzeuge zu. Alle fünf großen Märkte konnten deutliche Zuwächse verzeichnen: In Italien (+17 %) und Spanien (+22 %) stieg die Pkw-Nachfrage deutlich zweistellig, in Großbritannien erhöhte sich das Neuzulassungsniveau um knapp 9 %, in Frankreich um gut 9 %.


Die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland stiegen um rund 5 %. Auch in den kleineren europäischen Ländern war die Nachfrage stark. Zweistellige Zuwächse gab es in Portugal (+30 %), Dänemark (+24 %), Irland (+22 %), den Niederlanden (+18 %), Schweden (+13 %) und der Schweiz (+10 %). Damit erreichte der westeuropäische Markt insgesamt in den ersten neun Monaten ein Marktvolumen von gut 10 Mio. Neufahrzeugen (+9 %). In den neuen EU-Ländern stiegen die Pkw-Neuzulassungen im September um 13 % auf 77 300 Neuwagen. Zweistellige Wachstumsraten verbuchten Zypern (+44 %), Lettland (+21 %), Litauen (+20 %), Bulgarien (+19 %), Polen (+16 %), Tschechien und Ungarn (beide +14 %) sowie die Slowakei (+11 %). In den ersten drei Quartalen 2015 wurden in den neuen EU-Ländern 735 700 Pkw neu angemeldet (+10 %). Die Light-Vehicle-Verkäufe (Pkw und Light Trucks) in den USA erreichten im September mit gut 1,4 Mio. Neufahrzeugen einen zweistelligen Zuwachs (+16 %). Dies ist der höchste Septemberwert seit 15 Jahren. Insbesondere das Labor-Day-Wochenende Anfang September sorgte für den deutlichen Anstieg. In den ersten neun Monaten erhöhten sich die gesamten US-Light-Vehicle-Verkäufe um gut 5 % auf knapp 13 Mio. Einheiten. In China übertraf der Neuwagenabsatz mit rund 1,7 Mio. Einheiten im vergangenen Monat das Vorjahresniveau um knapp 6 %. In den ersten neun Monaten 2015 stieg der Pkw-Markt in China um knapp 5 % auf gut 13,7 Mio. Fahrzeuge. In Japan verringerten sich die Pkw-Neuzulassungen im September um gut 7 % auf rund 400 000 Einheiten. Bis September lag das Marktvolumen mit knapp 3,3 Mio. Neuwagen um rund 11 % unter dem Vorjahr. In Indien stiegen die Pkw-Verkäufe um fast 4 %. Im abgelaufenen Monat erreichte das Absatzvolumen 232 200 Einheiten. Nach den ersten drei Quartalen lag der indische Pkw-Markt knapp 6 % über Vorjahresniveau – von Januar bis September 2015 wurden gut 2 Mio. Neufahrzeuge abgesetzt. Der russische Light-Vehicle-Markt musste im September erneut ein deutliches Minus hinnehmen: Mit 140 900 Einheiten verfehlten die Neuwagen-Verkäufe das Vorjahresergebnis um fast 29 %. Im bisherigen Jahresverlauf gab der Light-Vehicle-Absatz in Russland um ein Drittel nach, in den ersten neun Monaten wurden rund 1,2 Mio. Fahrzeuge verkauft. In Brasilien befand sich der Light-Vehicle-Markt im September mit einem Minus von fast 32 % ebenfalls weiter auf Talfahrt. Es wurden 192 800 Neuwagen angemeldet. Von Januar bis September bewegte sich das Neuzulassungsvolumen mit 1,9 Mio. Fahrzeugen um knapp 22 % unter Vorjahresniveau.

www.vda.de


© Verlag Stahleisen GmbH