26.02.2014

Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI), Essen

Welthandel wächst weiter

Der Containerumschlag-Index des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) hat sich im Januar deutlich auf 120,7 verbessert und erreichte damit einen neuen Höchstwert. Dies weist auf einen weiterhin stabilen Aufschwung des Welthandels hin. Der Wert für Dezember 2013 musste allerdings gegenüber der vor einem Monat veröffentlichten Schnellschätzung um 2,4 Indexpunkte auf 117,5 gesenkt werden.


Auf die Möglichkeit einer größeren Revision des Dezemberwertes wurde bereits vor einem Monat hingewiesen, da die damalige Schnellschätzung auf Angaben von außergewöhnlich wenig Häfen basierte. Ausschlaggebend für das hohe Ausmaß der Revision waren vor allem unerwartet schwache Daten einiger chinesischer Häfen.


Für Januar meldeten die chinesischen Häfen hingegen wieder deutliche Zuwächse. Die chinesischen Daten sind wegen des dortigen mehrtägigen Neujahrsfestes aber mit Vorsicht zu interpretieren, was auch noch für die Februardaten gelten dürfte. Trotzdem ist eine gewisse Robustheit des Januar-Ergebnisses zu erwarten, denn die aktuelle Schnellschätzung stützt sich immerhin auf Angaben von 41 Häfen, die fast 70 % des im Index abgebildeten Containerumschlags abdecken.


Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI), Essen