30.06.2014

ThyssenKrupp AG, Essen

Verkauf von ThyssenKrupp Marine Systems AB vereinbart

ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, ein Unternehmen des ThyssenKrupp Konzerns, und Saab AB haben heute eine Vereinbarung über den Verkauf der schwedischen Werft ThyssenKrupp Marine Systems AB (ehemals Kockums) mit Standorten in Malmö, Karlskrona und Muskö geschlossen. Der Kaufpreis beträgt 340 Mio schwedische Kronen (rd. 37 Mio. € ). Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch den Vorstand und die Aufsichtsgremien von ThyssenKrupp sowie durch die schwedische Wettbewerbsbehörde.


Im April 2014 hatten beide Unternehmen ein unverbindliches Memorandum of Understanding über den Verkauf der schwedischen Werft geschlossen, die über Jahre hinweg erhebliche Verluste geschrieben hat. Mit dem Verkauf folgt ThyssenKrupp Industrial Solutions der öffentlich geäußerten Absicht der schwedischen Regierung, Marineschiffbauprogramme national durchführen zu wollen.


ThyssenKrupp konzentriert seine Marineschiffbauaktivitäten auf Kiel, Hamburg und Emden. Diese Aktivitäten sind sehr ertragsstark und liefern einen zuverlässigen Beitrag zum Ergebnis des Unternehmens. Mit dem eigenen, außenluftunabhängigen HDW Brennstoffzellenantrieb ist ThyssenKrupp Marine Systems Weltmarktführer im Bereich nichtnuklearer U-Boote.


ThyssenKrupp Marine Systems ist einer der führenden europäischen Systemanbieter von nichtnuklearen U-Booten und Marineschiffen. Das Unternehmen steht für maritime Kompetenz, innovative Technologien und einen umfassenden und zuverlässigen Service. ThyssenKrupp Marine Systems mit Standorten in Kiel, Hamburg und Emden gehört zur Business Area Industrial Solutions des ThyssenKrupp-Konzerns.


ThyssenKrupp AG, Essen