16.07.2014

Stiftung Ruhr Museum, Essen

Veranstaltungshinweise des Ruhr Museums bis 20. Juli 2014

 


„Die Stadt braucht Platz - Städtewachstum 1900-1929 in Essen“


Samstag, 19. Juli 2014 um 10.30 Uhr, Busexkursion


In den 1890er-Jahren platzte Essen „aus allen Nähten“. Die Folge waren Eingemeindungen und eine neuartige Stadtplanung. Die Spuren sind noch heute im Stadtbild zu sehen. So zeigt der Katernberger Markt die Urbanisierung durch die Industrie, die Beamtensiedlung Louisenhof die „bürgerliche“ Stadtplanung und die Siedlung Alfredshof das Bild einer Krupp‘schen Wohnsiedlung. Die Exkursion dauert circa drei Stunden und ist auf 40 Teilnehmer begrenzt. Die Teilnahme kostet 19 Euro [14 Euro ermäßigt]. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 0201 88 72 333 oder touristikzentrale@emg.essen.de möglich.


Treffpunkt: Bushalteplatz Hollestraße 1 (Haus der Technik)


„Die Gartenstadt Margarethenhöhe“


Sonntag, 20. Juli 2014 um 14 Uhr, Spaziergang


Der Spaziergang führt über die Margarethenhöhe. Er bietet umfassende Einsichten in die Geschichte einer der bedeutendsten Siedlungen der internationalen Gartenstadtbewegung.  Der Spaziergang dauert circa 60 Minuten und ist auf 20 Teilnehmer begrenzt. Die Teilnahme kostet 3 €, Kinder frei. Festes Schuhwerk und Regenkleidung sind erforderlich. Eine Anmeldung ist telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 9 und 16 Uhr im Besucherdienst Ruhr Museum unter der Telefonnummer 0201 24681 444 möglich.


Treffpunkt: Kleines Atelierhaus, Margarethenhöhe, Am Brückenkopf / Ecke Steile Straße, 45149 Essen


Stiftung Ruhr Museum, Essen