22.04.2014

Axalta Coating Systems, Wuppertal

Unterstützung des grünen Wandels bei den OEMs und im Schwerlastkraftwagenbereich

Axalta Coating Systems, ein weltweit führender Anbieter von Flüssig- und Pulverlacken, präsentierte seine innovative, leistungsstarke und nachhaltige Beschichtungstechnologie auf der 27. Internationalen Konferenz für Automobillackierung ("Surcar") in Shanghai. Die auf der "Surcar" vorgestellte nachhaltige Fertigungstechnik des Unternehmens soll Automobilerstausrüster (OEMs) und den Schwerlastkraftwagenbereich mit einer Technologie unterstützen, die zu einem nachhaltigen Wachstum in China beiträgt.


Die "Surcar" ist seit 1964 der weltweit führende Jahreskongress für Automobillackierung und findet jährlich in Shanghai und Cannes statt. Das internationale Publikum der Konferenz setzt sich aus Entscheidungsträgern und Experten für Karosserielackierung im Automobil- und Nutzfahrzeugbereich aus über 20 Ländern zusammen. Das diesjährige Motto war „Wachstum trifft Nachhaltigkeit“. Der Schwerpunkt lag auf neuen Technologietrends, den neuesten Entwicklungen im Lack- und Beschichtungsbereich sowie auf der Lackierung im speziellen Kontext asiatischer Märkte.


Axalta bietet seinen OEM-Kunden in China eine breite Palette an Lackprodukten und Beschichtungssystemen. Die 3-Wet-Wasserlacke, die festkörperreichen 3-Wet-Lacke und die füllerlosen Lacksysteme des Eco-Concept-Produktionssystems wurden alle so entwickelt, dass sie in einem vereinfachten Lackierverfahren ihre volle Deckkraft erreichen. Die unterschiedlichen Systeme sind unterschiedlichen Kundenbedürfnissen angepasst – doch alle senken die Anzahl der in der Ofentrocknung nötigen Prozessschritte. Zu den potenziellen Vorteilen für OEMs gehören eine verbesserte Produktivität bei verringerten VOC-Emissionen, geringerem Energieverbrauch und niedrigeren Investitionskosten. Und das bei unverändert hochwertigen Lackierergebnissen. Der ElectroShield-27 E-Lack von Axalta bietet OEMs sogar noch eine zusätzliche Leistungssteigerung: Sein höherer Umgriff soll Kosteneinsparungen erzielen, indem er aufgrund der geringeren Schichtdicke den Materialverbrauch um 20 % senkt. Dies wiederum senkt auch den Energiebedarf und die nötige Abwasserbehandlung.


Dr. FuCheng Yan, Product and Technology Director von Axalta für die Region Greater China, sprach auf der "Surcar" über die Fortschritte im Bereich der nachhaltigen Automobillacke. Er sagte: „Die Verringerung der Luftverschmutzung in China ist für die gesamte Branche zum zentralen Anliegen geworden. Axalta steht voll und ganz hinter diesem Ziel und bemüht sich um eine Reihe von innovativen Beschichtungslösungen, die unseren OEM-Kunden eine nachhaltige Fertigungsweise ermöglichen.“ Axaltas Kernmarke Imron® wird in Montagewerken für Schwerlastkraftwagen häufiger angewendet als jede andere Marke.


Axalta Coating Systems, Wuppertal