15.09.2014

Schuler AG, Göppingen

Tuberías Procarsa ordert komplettes Rohrwerk bei Schuler

Innerhalb weniger Monate hat Schuler den zweiten Großauftrag zur Lieferung einer Spiralrohranlage erhalten. Er stammt von einem der führenden lateinamerikanischen Hersteller von Stahlrohren: Tuberías Procarsa mit Hauptsitz im Monclova (Mexiko), ein Tochterunternehmen des mexikanischen Stahlherstellers Industrias CH. Erst im März hatte Group Five Pipe Saudi Ltd. einen Großauftrag über eine nahezu identische Anlage erteilt.


Tuberías Procarsa wird auf der Offline-Spiralrohranlage von Schuler Großrohre mit einem Durchmesser von 508 bis 2 235 mm (20 bis 88 Zoll) und einer Länge von 12 bis 24,4 m produzieren. Sie kommen beim Bau von Pipelines zur Öl- und Gasbeförderung zum Einsatz. Ausgangsmaterial der Großrohre ist ein auf Coil gewickeltes, bis zu 25,4 mm dickes Blechband aus hochwertigem Stahl (bis zu X100), das die Spiralrohranlage zum gewünschten Rohrdurchmesser formt und mittels Heftschweißen verbindet. Anschließend wird das Rohr auf einem separaten Schweißstand unter Pulver fertig geschweißt.


Auf einer Länge von über 450 m wird das Rohrwerk darüber hinaus verschiedene Vorrichtungen zur Prüfung der Großrohre gemäß API-Norm umfassen. Dabei kommen Ultraschall, Röntgenstrahlen und Wasserdruck zum Einsatz. Die Produktionskapazitäten von Tuberías Procarsa erhöhen sich durch die Schuler-Anlage um 220 000 t im Jahr.


Schuler AG, Göppingen