05/05/2015

ThyssenKrupp Materials International GmbH, Essen

ThyssenKrupp Stahl-Service-Center übernimmt Herzog Coilex

Mit Wirkung zum 1. Mai 2015 hat die ThyssenKrupp Stahl-Service-Center GmbH den Stuttgarter Anarbeitungsspezialisten Herzog Coilex übernommen und in ihre Organisation integriert. Dort agiert er ab sofort als ThyssenKrupp Stahl Service-Center GmbH, Niederlassung „Coilex Stuttgart“. Hans-Peter Pfaff, bisheriger Geschäftsführer der Herzog Coilex GmbH, übernimmt die Leitung der neuen Niederlassung und wird zusätzlich Mitglied der Geschäftsführung der ThyssenKrupp Stahl-Service-Center GmbH.


Die Zusammenführung der Unternehmen steht im Zeichen der Strategischen Weiterentwicklung des Konzerns und folgt der übergeordneten Zielsetzung, die Geschäftsbereiche von ThyssenKrupp stärker zu integrieren, um als diversifizierter Industriekonzern im Verbund nachhaltig Wert zu schaffen.


Marcus Wöhl, Vorsitzender der Geschäftsführung, erklärt: „Die Übernahme von Herzog Coilex ist ein wichtiger Schritt, um unsere Wachstumsziele weiter voranzutreiben und unsere lokale Präsenz im süddeutschen Raum auszubauen. Ich bin davon überzeugt, dass die engere Anbindung an unsere Unternehmensgruppe sowie die verbesserte Netzwerkstruktur viele Vorteile für unsere Kunden bieten wird.“


Bereits zum Oktober 2014 hatte ThyssenKrupp Stahl-Service-Center seine Geschäftsanteile an Herzog Coilex von 74,9 % auf 100 % erhöht und damit eines der führenden Unternehmen der Stahl-Service-Branche im süddeutschen Raum integriert. In der neuen Niederlassung Coilex Stuttgart werden auf einer Fläche von fast 25 000 m2 jährlich mehrere hunderttausend Tonnen Spaltband und Zuschnitte in kalt- und warmgewalzter sowie oberflächenveredelter Ausführung angearbeitet. Bedient werden Kunden aus der Automobil- und Zulieferbranche sowie der Möbel-, Beschläge- oder Weißgeräteindustrie.


ThyssenKrupp Materials International GmbH, Essen