17.02.2015

The Coatinc Company Holding, Siegen

The Coatinc Company geht Joint Venture in Mexiko ein

The Coatinc Company Holding (TCC), Siegen, ist im Januar 2015 eine 49-%ige Beteiligung an einer US-amerikanischen Gesellschaft mit Sitz in San Diego, Kalifornien, USA, eingegangen. Diese Gesellschaft betreibt zukünftig eine sich zurzeit noch im Bau befindliche Feuerverzinkungsanlage in Tijuana, Bundesstaat Baja California, Mexiko. Die Verzinkerei wird unter dem Namen „Galvanizadora California“ auftreten. Eine amerikanische Gesellschaft mit dem Namen „California Galvanizing and Steel Structures“ wird den Vertrieb übernehmen. Die Feuerverzinkungsanlage wird einen Kessel von 17,5 m Länge einsetzen. Erwartet wird eine monatliche Leistung von 4000 t. Zu 90 % soll der US-amerikanische Markt bedient werden, überwiegend in den Segmenten Automotive, Solarenergie sowie Stahl- und Metallbau. Aber auch der mexikanische Markt soll verstärkt erschlossen werden.


José Antonio Barrera, der neue Joint-Venture-Partner mit einem Anteil von 51 % und gleichzeitig Managing Director des Unternehmens, verfügt über eine jahrelange Expertise in der Feuerverzinkung in Mexiko, war auch in der Vergangenheit Präsident des mexikanischen Verzinkerverbandes. Sein langjähriger Erfahrungsschatz soll den Erfolg der Investition sichern. Seine Frau Elena Maria Barrera wird den unternehmenseigenen Fuhrpark betreiben und damit den Bereich Transport und Logistik, insbesondere für die Lieferung in die USA, verantworten.


Ein Grundstück von ca. 120 000 m² wurde bereits erworben. Es handelt sich um einen kleinen Industriepark, wo Produktionsflächen entstehen, die zukünftig von Metall- und Stahlbau-Unternehmen angemietet werden können. Diese Unternehmen, die sogenannten „Maquilas“, die Produkte herstellen, die eine Verzinkung bei Galvanizadora California  erforderlich machen, produzieren für den US-amerikanischen Markt und exportieren im Rahmen der NAFTA (nordamerikanisches Freihandelsabkommen) in die USA. Damit wird Galvanizadora California einer der bedeutendsten Anbieter für Verzinkungsleistungen und eine treibende Wirtschaftskraft in dieser Region sein.


Dieses neue Joint Venture stellt eine weitere Festigung der Portfolio-Strategie der TCC in Wachstumsmärkten dar. Nach den Investitionen in der Türkei, in Tschechien und der Slowakei ist es auch hier für die international tätige Gruppe von zentraler Bedeutung, mit einem erfahrenen Partner vor Ort zusammenarbeiten zu können.


 „Diese Investition steht ganz im Zeichen unserer Unternehmensstrategie, die im Vordergrund den Erhalt unseres Familienunternehmens hat und dabei eine breite Aufstellung sucht“, so Paul Niederstein, Geschäftsführender Gesellschafter der TCC in 5. Generation. „In diesem Fall durch die Investition in Mexiko, einem Markt, der für den Fall einer schlechteren Konjunktur in unseren Kernmärkten Deutschland, Niederlande und Belgien als Sicherung dienen soll, eine konjunkturelle Eintrübung gut zu meistern. Die Beteiligungen tragen ganz entscheidend zur Wettbewerbsfähigkeit der TCC – und damit auch zur Sicherung der Arbeitsplätze in Deutschland – bei.“


Das seit 1885 bestehende Familienunternehmen The Coatinc Company Holding betreibt Werke an acht Standorten in Deutschland und zehn weitere in den Niederlanden und Belgien. Mit ihren 18 hundertprozentigen Tochtergesellschaften beschäftigt die Gruppe insgesamt etwa 1.000 Mitarbeiter. Darüber hinaus hält die TCC zehn Beteiligungen an Unternehmen in den Wachstumsmärkten Türkei, Tschechien und Slowakei, aber auch in ihren Stammmärkten in Deutschland und Benelux. Das Leistungsspektrum deckt dabei sämtliche Verfahren des Feuerverzinkens (Normal- und Hochtemperaturverzinkung, Schleuderverzinken), Pulver- und Nassbeschichtungen, Duplex-Verfahren (Verzinkung plus Pulver- oder Nassbeschichtungen) sowie weiterer Beschichtungstechnologien (Anodisieren/Eloxal und Zinklamellenbeschichtung) ab. Mehr unter www.coatinc.com.


The Coatinc Company Holding, Siegen