03/03/2016

Tenova LOI Thermprocess, Essen/Mailand

Tenova LOI Thermprocess stärkt Marktposition

Mit 12 neuen Aufträgen in 24 Monaten verweist Tenova LOI Thermprocess auf eine außergewöhnliche Erfolgsquote im Auftragseingang für Haubenglühanlagen zur Wärmebehandlung von Walz- und Ziehdraht. Die Aufträge umfassen Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von Anlagen für Kunden wie Aperam (Frankreich), Voestalpine Wire (Österreich und Deutschland), Posco (Korea), Daeho (Korea), Hyundai Special Steel (Korea), Norm Civata (Türkei), Saarstahl AG (Deutschland), Jindal South West Ltd. (Indien) und ZDB (Tschechische Republik).


Mit einer Abschlussrate von 80 % aller gegebenen Angebote im genannten Segment überzeugte Tenova LOI Thermprocess einen weltweiten Kundenkreis, darunter auch namhafte Erstkunden, durch kontinuierlich verbesserte und effiziente Technologielösungen. Mit einer Optimierung des Glühsockels und des Hochleistungs-Lüfterrades, werden höhere Leistungen bei gleichzeitig deutlich geringeren spezifischen Verbräuchen realisiert. Zusätzliche Zentrierungen am Glühsockel gewährleisten längere Standzeiten des sich auf dem Sockel absetzenden Leitzylinders. Durch ein neu entwickeltes Sockeldichtungsdesign werden längere Standzeiten dieser Spezialdichtungen erreicht und zudem größere Toleranzen im Bereich Sockelflansch / Schutzhaubenflansch kompensiert. Bei allen Aufträgen kommen die patentierten leistungsstarken JET-Kühlhauben zum Einsatz. Sie garantieren kurze Kühlzeiten bei gleichzeitig extrem niedrigen Lärmemissionswerten.


Alle neuen Anlagen sind zudem mit einem modernen ProView-Leitsystem ausgerüstet. In der Regel sind in allen Haubenglühanlagen die sicherheitsgerichteten Sockelsteuerungen vom Typ S7-300F verbaut. Die fehlersichere Einschubsteuerung (Typ ATS-700F) wurde von Tenova LOI Thermprocess entwickelt und erstmals eingesetzt. Sie ergänzt die seit über 30 Jahren erfolgreich im Einsatz befindliche Modellpalette der Einschubsteuerungen .


Tenova LOI Thermprocess, Essen/Mailand