29/10/2015

© Verlag Stahleisen GmbH

Temperaturüberwachung im Brennofen

Datapaq, Berlin, stellt die neue Generation seines Temperaturüberwachungssystems für Brennöfen vor. Der extrem widerstandsfähige Datenlogger Datapaq TP3 bietet bis zu 20 Messkanäle sowie eine Genauigkeit von +/-0.3 °C und wird damit strengen Anforderungen in der Produktion gerecht. 3,6 Mio. speicherbare Messwerte und ein energiesparender Betrieb ermöglichen extrem detaillierte Profilaufzeichnungen. Die Analysesoftware Datapaq Insight hilft Anwendern dabei, Brennöfen schnell korrekt für neue Produkte einzustellen und dadurch die Ausschussrate sowie den Energieverbrauch zu senken. Zudem unterstützt sie die Fehlersuche und ermöglicht die Erstellung kundenspezifischer Protokolle.


Anwender können unterschiedliche Thermoelemententypen an einen Logger anschließen – Datapaq konfiguriert die Steckplätze nach Kundenwunsch. Ein optionales Funksystem ermöglicht einen direkten Einblick in den Produktionsprozess, sodass auftretende Probleme schnell gelöst werden können, bevor sie die nächste Charge betreffen. Die Sendestärke ist ausreichend, um Daten durch dicke Ofenwände und aus langen Tunnelöfen von 150 m oder mehr zu übertragen. Die Software und das Funksystem unterstützen den Anschluss mehrerer Logger und erleichtern dadurch die zeitgleiche Überwachung mehrerer Ofenwagen. Datapaq bietet eine große Auswahl an Hitzeschutzbehältern zur Isolation der Datenlogger-Elektronik in verschiedenen Anwendungen und Öfen. Ihre Wärmekapazität ist groß genug, um während der gesamten Prozessdauer hohen Temperaturen standzuhalten, z. B. bis zu 35 h bei 400 °C oder 10 h bei durchschnittlich 900 °C mit Spitzen von 1200 °C.

www.datapaq.com


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH