05.12.2013

Indumasch GmbH, Siegen

Technische Kompetenz und intensive Beratung

Die Indumasch GmbH konnte im Rahmen eines Projektes bei der LS Lederer Systemtechnik GmbH ihre technische und beratende Kompetenz mit einer individuell angepassten 3D-Profilbiegemaschine unter Beweis stellen. Damit werden aktuell 400 Spannbügel pro Woche für einen schwäbischen Sportwagenhersteller gefertigt. Die anspruchsvollen Fertigungsanforderungen verlangten nach einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Maschinenlieferant und Automobilzulieferer. Die prozessgerechte Ausstattung und Einstellung der Profilbiegemaschine war daher ein Muss.


Drei durch Elektromotoren angetriebene Rollen beim eingesetzten Maschinentyp Arkus12 sorgen dabei für den Vorschub (Y-Achse). Der kundenseitig geforderte Radius des Spannbügels wird durch die Zustellung der servohydraulisch geregelten x-Achse definiert. Auf einer weiteren Achse (Z-Achse) ist ein drehbarer Biegekopf, der eigens von Indumasch für dieses Projekt entwickelt wurde, montiert. Dieser umschließt das Profil und führt es in die dritte Dimension, wie sie für das Endprodukt und für die Weiterverarbeitung gefordert ist.


Die LS-Lederer Systemtechnik beliefert unter anderem Automobilzulieferer mit komplexen Produktionsanforderungen. Insbesondere, wenn es um das dreidimensionale Biegen von Profilen für die Automobilindustrie in verhältnismäßig geringer Stückzahl geht, greifen Kunden seit vielen Jahren auf die Fachkompetenz von LS-Lederer zurück. Die anspruchsvollen Fertigungsanforderungen verlangten nach einer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Maschinenlieferant und Automobilzulieferer. So setzten sich Roland Lederer und das Indumasch–Team um Geschäftsführer Peter Sting sehr intensiv mit der prozessgerechten Ausstattung und Einstellung der Arkus12 auseinander.


 


Indumasch GmbH, Siegen