24.09.2014

Tata Steel, London

Tata Steel liefert Stahl für innovatives Saugeimerfundament

Tata Steel hat gemeinsam mit dem deutschen Rohrproduzenten Eisenbau Krämer 400 t 3-D-profilierte Stahlrohre an das dänische Unternehmen Bladt Industries erfolgreich ausgeliefert. Die im Unterpulverschweißverfahren gefertigten Rohre kommen bei einem innovativen Saugeimerfundament für Offshorewindturbinen zum Einsatz, das in der Nordsee getestet wird. Mit dem Ziel, bis 2020 die Kosten für Offshorewindenergie um 40 % zu reduzieren, nutzt die dreibeinige Konstruktion eine vakuumunterstützte Technologie, um das Fundament durch Unterdruck auf dem Meeresboden zu verankern. Im Vergleich zu den herkömmlichen Ramm- und Gründungsarbeiten beim Einsatz von Stahlpfählen senkt diese Technologie die Montagekosten und reduziert die Geräuschbelastung für die Umwelt.


Kurz vor der Installation der Fundamente im August dieses Jahres wurden Profilrohr-Baugruppen zum Standort von Bladt Industries im dänischen Aalborg geliefert, damit das Unternehmen die sogenannten „Jackets“ (Gittermaststrukturen) schnell produzieren konnte. Der Prototyp dieses Jackets wird neben 77 Standardturbinen im Nordseewindpark „Borkum Riffgrund“ – 37 km von der deutschen Nordwestküste entfernt – eingesetzt. Von hier aus können mehr als 280 000 Haushalte mit CO2-freiem Strom versorgt werden.


Tata Steel und Eisenbau Krämer entwickeln für Offshorewindanlagen seit 2011 gemeinsam Produkte und Dienstleistungen für Fundamente. Wie auch Bladt Industries streben sie dabei die kontinuierliche Verbesserung ihrer Produkte an. Im Rahmen der Partnerschaft wurde das Jacket mit einem ausgeprägten Kostenbewusstsein entwickelt und hergestellt. Tata Steel hat dabei über sein Projektmanagementteam die Lieferung der Profilrohre so abgestimmt, dass Zeit und Kosten eingespart werden konnten. Nach erfolgreichen Tests wird der Prototyp in die Serienproduktion für zukünftige Offshoreprojekte wie den britischen Windpark „Round 3“ übergehen.


Phil Knowles, Commercial Manager bei Tata Steel, sagte: „Wir haben die termingerechte Belieferung mit Jacketkomponenten für dieses Entwicklungsprojekt erfolgreich koordiniert und konnten damit unsere Bereitschaft und unsere Fähigkeiten für diese Art von Projekten unter Beweis stellen. Wir freuen uns, dass Bladt Industries uns dabei sein volles Vertrauen geschenkt hat.“


Tata Steel, London