31.10.2014

Schmolz + Bickenbach AG, Emmenbrücke

Standard & Poors hebt das Rating von Schmolz + Bickenbach an

Standard & Poor’s (S&P) hat das Rating für die an der Schweizer Börse kotierte Schmolz + Bickenbach AG, ein weltmarktführendes Unternehmen für Spezialstahl-Langprodukte (u.a. Werkzeugstahl; Rost-, säure- und hitzebeständiger (RSH-)Stahl; Edelbaustahl) angehoben. Es handelt sich bereits um die zweite Ratinganhebung nach der erfolgreich durchgeführten Kapitalerhöhung im Oktober 2013. Nach der bisherigen Einstufung B ist die Erhöhung um einen ganzen Notch auf B+ eine Bestätigung des neuen Kurses von Schmolz + Bickenbach. Den Ausblick stuft Standard & Poor’s als stabil ein.


Standard & Poor’s begründet die Ratinganhebung mit der verbesserten Profitabilität des Unternehmens und der effektiven Umsetzung des umfangreichen Ergebnisverbesserungsprogramms. Außerdem erwarten die Analysten gegenüber ihrer vorherigen Einschätzung einen niedrigeren und weiter sinkenden Verschuldungsgrad für 2014 und 2015. Die Liquiditätssituation habe sich deutlich verbessert. Hans-Jürgen Wiecha, CFO: „Ich freue mich ganz besonders über die Bestätigung unseres Weges durch Standard & Poor’s. Das höhere Rating ist ein zusätzlicher Ansporn, in unseren Anstrengungen nicht nachzulassen.“


Schmolz + Bickenbach AG, Emmenbrücke