27.11.2013

Springer-Verlag GmbH, Heidelberg

Springer kooperiert mit der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde

Springer und die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. (DGM) veröffentlichen zukünftig in Form einer neuen Buchreihe gemeinsam wissenschaftliche Fachinformationen aus dem Bereich Materialwissenschaft und Werkstofftechnik (MatWerk). Darüber hinaus erhalten DGM-Mitglieder, die ihre Dissertationen und Abschlussarbeiten im Rahmen des Research-Programms von Springer veröffentlichen, einen Nachlass auf den Publikationszuschuss. Alle Mitglieder können die Inhalte der digitalen Wissensplattform Springer für Professionals über ein vergünstigtes Vorzugsabonnement beziehen. Gemeinsam mit den Wissenschaftlern und Experten der Fachgesellschaft wollen Springer und die DGM mit ihrem Publikationsangebot die gesamte Bandbreite an Themen und Trends des Fachgebiets MatWerk abdecken und crossmedial aufbereiten.


„Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit. Sie ermöglicht uns, das Fachgebiet zu stärken sowie weiter zu entwickeln und gleichzeitig unseren Mitgliedern einen echten Mehrwert zu bieten“, freut sich Dr.-Ing. Frank O.R. Fischer, Geschäftsführendes DGM-Vorstandsmitglied. Geplant ist eine neue Reihe, die sowohl Handbücher, Praxishandbücher, Fach-, Lehr- und Sachbücher als auch Tagungsbände, Dissertationen und Abschlussarbeiten umfasst. Zudem ist die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern ein zentraler Bestandteil der Vereinbarung. DGM-Mitglieder profitieren bei der Veröffentlichung ihrer Dissertationen und Abschlussarbeiten bei Springer von einem reduzierten Publikationszuschuss. „Wir können so gemeinsam mit der DGM Wissenschaftler, die am Beginn ihrer MatWerk-Karriere stehen, gezielt unterstützen“, so Dr. Reinald Klockenbusch, Director Social Sciences & Forschungspublikationen bei Springer.

 

DGM-Mitglieder erhalten zusätzlich Sonderkonditionen beim Zugang auf die Inhalte der digitalen Wissensplattform Springer für Professionals. Mit ihren mehr als 35.000 Fachbüchern und knapp 300 Fachzeitschriften bietet das Angebot über eine Million qualitätsgeprüfte Dokumente renommierter Autoren. Die Plattform ist auf die Bedürfnisse und Informationswünsche von Ingenieuren in der Industrie sowie Fach- und Führungskräften im Management zugeschnitten. Die Nutzer können je nach Interesse zwischen dem Fachchannel Technik und Wirtschaft wählen oder wahlweise beide abonnieren. „Von diesem exklusiven Angebot profitieren alle unsere Mitglieder. Besonders freut uns, dass wir damit auch den Ansprüchen unserer Mitglieder aus der Industrie nachkommen“, sagt Fischer.


Springer-Verlag GmbH, Heidelberg