29/01/2014

V.I.P. Kommunikation, Aachen

Siempelkamp gewinnt gespeicherte Energie zurück

Auf der TUBE 2014 stellt Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH & Co. KG, Krefeld, Rohrformpressen mit einem innovativen, energieeffizienten Antriebssystem vor. Für den ölhydraulischen Antrieb des Laufholms verwendet das Unternehmen drehzahlvariable Hochdruckpumpen. Mit dem neuen Steuerungskonzept wird sowohl die potenzielle wie auch die bei der elastischen Verformung während des Umformprozesses gespeicherte Energie zurückgewonnen. Sie wird anschließend als elektrische Energie in das Werksnetz des Kunden zurückgespeist.


Das neue Konzept hat sich bei Tenaris Confab in Brasilien, bei der Produktion längsnahtgeschweißter Pipelinerohre bewährt. Das Unternehmen hatte im März 2011 für den Standort Pindamonhangaba im Bundesstaat São Paulo eine 500 MN O-Formpresse geordert. Nur neun Monate später folgte der Auftrag über eine 18 MN U-Formpresse. Schon bei den ersten Pressungen im Januar 2013 hatte sich gezeigt, dass die neuen Pressen deutlich weniger Energie benötigen als herkömmliche Pressen gleicher Bauart.


Mit den beiden Pressen ist Tenaris jetzt in der Lage, Rohre der Werkstoffgüte X70 mit einer Wandstärke bis zu 55 mm und Durchmessern von 12 ¾“ bis 48“ herzustellen. Auch die Werkstoffgüten X80 und X100 können mit den Pressen verarbeitet werden.


Zwei Pressen – ein Prozess


Die 500 MN O-Presse ist über eine Länge von 12,5 m mit fünf Hauptzylindern ausgerüstet und besitzt 40.000 kN Presskraft pro Meter. In Verbindung mit der von Siempelkamp patentierten Mehrfachzylinder-Parallelregelung gewährleistet die Steuerung die parallele Haltung des Laufholms über die gesamte Länge der Presse mit einer Abweichung von + 1 mm. Das mit dem Kunden gemeinsam entwickelte modulare Werkzeugkonzept reduziert die Werkzeugkosten je Rohrdurchmesser erheblich. Hinzu kommt die schnelle und gleichzeitig präzise Einstellung auf unterschiedliche Blechformate. Die 18 MN U-Presse ersetzt eine alte 9 MN U-Presse aus den 70er Jahren. Durch den automatisierten Werkzeugwechsel und ein automatisches Klemmsystem für die Werkzeugsegmente werden die Rüstzeiten reduziert.


Innovative Antriebssysteme für effizienten Energieeinsatz


Beide Tenaris-Pressen bilden – wie alle Siempelkamp-Pressen zur Metallumformung – die ausgewogene Balance zwischen Custom-Design und standardisierter Bauweise. Sie sind optimal an die Produktionsbedürfnisse des Kunden angepasst und ermöglichen durch ihre baugleichen Teile schnelle Ersatzteilversorgung und hohe Lagereffizienz.


V.I.P. Kommunikation, Aachen