05.11.2015

Siemens AG, Nürnberg

Siemens erweitert Anwendungsspektrum für Servoantriebssystem Sinamics V90

Siemens hat sein Basis-Servoantriebssystem, bestehend aus dem Umrichter Sinamics V90 und dem Servomotor Simotics S-1FL6, für ein deutlich breiteres Anwendungsspektrum ausgebaut. Das Basis-Servoantriebssystem ist jetzt auch mit Umrichtern in einer 200-Volt-Ausführung und mit Motoren mit kleineren Achshöhen und geringeren Trägheitsmomenten („Low Inertia“/LI) verfügbar – zusätzlich zu den bereits bekannten 400-Volt-Varianten mit höherem Trägheitsmoment der Servomotoren („High Inertia“/HI). Die 200-Volt-Umrichter sind bis zu 25 % kleiner als die 400-Volt-Varianten und sparen dadurch weiteren Platz im Schaltschrank. Mit insgesamt acht Umrichter-Baugrößen und sieben Motorachshöhen mit einem Leistungsbereich von 0,05 bis 7,0 kW eignet sich das System für den Betrieb an ein- und dreiphasigen Netzen. Die unterschiedlichen Motorachshöhen und Flanschmaße erfüllen auch die Anforderungen des asiatischen Markts. Durch geringere Motor-Trägheitsmomente lassen sich nun auch vielfältige einfache Motion-Control-Aufgaben mit Fokus auf dynamisches Bewegen und Verarbeiten – wie beispielsweise Positionieren, Fördern und Wickeln in den unterschiedlichsten Applikationen – kosteneffizient umsetzen.


Umfangreiche integrierte Funktionen wie beispielsweise die Positionierung über Impulsfolgeeingang (PTI), USS/Modbus Anbindung, interne Positionierung (IPos) sowie Drehzahl- und Drehmomentregelung ermöglichen eine Reduzierung der Maschinenkosten. Zur Erhöhung der Dynamik ist ein Bremswiderstand bereits standardmäßig integriert. Des Weiteren bietet der Servoumrichter einen schnellen Impulsfolgeeingang von bis zu 1 Megahertz (MHz) und unterstützt Absolutwertgeber mit einer 20 Bit Auflösung. Durch diese Funktionen verfügt das System über eine schnelle und präzise Positioniergenauigkeit und geringe Drehzahlwelligkeit. Die verbesserte Servo-Performance wird unter anderem durch die dreifache Überlastfähigkeit des Servomotors Simotics S-1FL6 und die optimal abgestimmte Kombination aus Motor und Umrichter als Integrated Drive Systems (IDS) möglich. Mit der auf IDS basierenden Antriebstechnik steigert Siemens die Produktivität, Energieeffizienz und Zuverlässigkeit in allen Automatisierungsumgebungen und über den gesamten Lebenszyklus.


Sinamics V90 zeichnet sich zudem durch seine hohe Benutzerfreundlichkeit aus. So unterstützt das kostenlos zum Download angebotene Sinamics-V-Assistent Software Tool die Inbetriebnahme, Engineering und Diagnose des Umrichters. Die intuitive Menünavigation bietet einen klaren Überblick über den Ablauf der Inbetriebnahme. Lackierte Elektronikbaugruppen im Sinamics V90 und die Schutzart IP65 des Simotics S-1FL6 sorgen für hohe Robustheit des Antriebssystems – auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen. Die integrierte Sicherheitsfunktion STO (Safe Torque Off, sicher abgeschaltetes Drehmoment) verhindert, dass sich der Motor unerwartet dreht, was die Sicherheit sowohl für die Maschine als auch für den Bediener erhöht.


Siemens AG, Nürnberg