22.09.2014

Siemens Metals Technologies, Linz

Siemens erhöht Kapazität von Wärmebehandlungslinie für Blech bei AHMSA

Der mexikanische Stahlproduzent Altos Hornos de México S.A.B de C.V. (AHMSA) hat Siemens Metals Technologies damit beauftragt, die Kapazität der geplanten Glühlinie im Werk Monclova auf 300. 000 t Bleche pro Jahr auszuweiten. Die ursprünglich für 200 000 t/a ausgelegte Linie war bereits im Oktober 2013 bei Siemens bestellt worden und wurde für eine zukünftige Kapazitätserhöhung konzipiert. Die Glühlinie soll im dritten Quartal 2015 in Betrieb gehen.


AHMSA betreibt das größte integrierte Stahlwerk Mexikos und ist der einzige Grobblechproduzent des Landes. Das Unternehmen erzeugt jährlich mehr als 3,8 Mio. t Rohstahl. Es produziert vornehmlich Flachstähle für die Bau-, Metall-, Automobil- und Hausgeräteindustrie, darunter warm- und kaltgewalzte Bunde, Grobbleche, verzinnte Bleche und zinnfreie Feinbleche, sowie verschiedene Schwerprofile.


Auf der Glühlinie werden Bleche aus Kohlenstoffstählen behandelt, die ein ebenfalls von Siemens geliefertes Steckel-Walzwerk produziert. Das Normalglühen führt zu einem homogeneren, feinkörnigeren Gefüge und verbessert die Festigkeit sowie die Verform- und Schweißbarkeit der Bleche. Die Glühlinie verarbeitet Bleche mit Dicken zwischen 4,5 und 50,8 mm und Breiten von 1 500 bis 3 048 mm. Die Länge der Bleche kann zwischen 3 000 und 16 000 mm betragen. Ein automatischer Portalkran hebt die Bleche auf den Beladetisch, wo deren Länge gemessen wird. Danach durchlaufen sie zur Entzunderung eine Strahlmaschine. Anschließend werden die Bleche in einem Ofen unter einer Stickstoffatmosphäre auf die erforderliche Temperatur gebracht. Eine Reihe von Kühltischen sorgt für die nachfolgende Abkühlung. An der Austrittseite der Linie sind eine Markiermaschine und zur Probenentnahme ein Plasmaschneider installiert. Das Entladen der Bleche erfolgt wiederum mithilfe eines automatischen Portalkrans.


Siemens ist für die Projektierung der Glühlinie verantwortlich und liefert Schlüsselkomponenten. Die komplette Elektrotechnik inklusive Energieverteilung sowie die Basisautomatisierung (Level 1) und die Prozessautomatisierung (Level 2) sind ebenfalls Bestandteile des Auftrags.


Siemens Metals Technologies, Linz