23.10.2014

Siemens Metals Technologies, Linz

Siemens erhält Endabnahmebescheinigung

Die chinesische Maanshan Iron & Steel Corporation (Maanshan) hat Siemens Metals Technologies die Endabnahmebescheinigung für eine Brammenstranggießanlage mit einer Kapazität von 2,4 Mio. t/a erteilt. Die zweisträngige Gießanlage CCM 3 wurde im BOF-Stahlwerk des Unternehmens in Maanshan errichtet. Auf ihr können eine Vielzahl von Güten für verschiedene Anwendungen produziert werden, vornehmlich für die Bau- und Automobilindustrie, den Öl- und Gassektor und die Elektroindustrie. Für eine hohe Brammeninnen- und Oberflächenqualität sorgt eine Reihe von Technologiepaketen.


Maanshan ist ein führender Stahlproduzent in China. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Maanshan, Provinz Anhui, im Südosten des Landes und erzeugte 2013 rd. 18,8 Mio. t Stahl. Die neue zweisträngige Brammenstranggießanlage von Siemens ist mit einer geraden Smart-Mold-Kassettenkokille ausgestattet und verfügt bei einem Gießbogenradius von 10 m über eine metallurgische Länge von 34,5 m. Pro Jahr können 2,4 Mio. t Brammen mit Breiten zwischen 950 und 1 600 mm und einer Dicke von 230 mm vergossen werden. Die Gießgeschwindigkeit beträgt 1,8 m/min. Die Gießanlage ist für eine breite Palette von Stahlgüten ausgelegt, darunter ultraniedrig bis mittelgekohlte Stähle, Baustahl, mikrolegierte und peritektische Stähle, Siliziumgüten sowie hochfeste, niedrig legierte, Pipeline- und Weißblechgüten.


Siemens war für das Projektmanagement, die Projektierung und Fertigung von Schlüsselkomponenten wie Kokillen und Oszillierern verantwortlich und überwachte die Fertigung, Errichtung und Inbetriebnahme der gesamten Gießanlage. Wesentlich für die Innen- und Oberflächenqualität der erzeugten Brammen sind die Technologiepakete von Siemens. Dazu gehören die Gießspiegelregelung LevCon, DynaWidth zur automatischen Einstellung der Brammenbreite und die Durchbruchfrüherkennung Mold Expert. Mithilfe einer Kombination aus Dynacs 3D und DynaGap Soft Reduction 3D lässt sich die Position der Enderstarrung des Strangs mit hoher Genauigkeit ermitteln und eine präzise Steuerung des Rollenspalts durchführen. Dies resultiert in einer hohen Brammeninnenqualität. Zusätzlich sorgt das dynamische Sekundärkühlmodell Dynacs 3D zusammen mit einer Acht-Zonen-Sprühnebelkühlung sowie innengekühlten I-Star-Rollen für eine hohe Qualität auf der Brammenoberfläche.


Zum Lieferumfang gehörten auch die komplette Basis-(Level 1) und Prozessautomatisierung (Level 2), ein elektromagnetischer Rührer, die Brennschneidemaschine, der Entgrater und eine Markiermaschine sowie Wiege- und Transferausrüstungen. Dazu kamen die Kundenschulung sowie die Überwachung von Montage- und Inbetriebnahme.


Siemens Metals Technologies, Linz