09.01.2014

Schuler AG, Göppingen

Schuler liefert Spindelpresse und zwei hydraulische 2.500-t-Pressen an türkischen Automobilzulieferer

Der Pressen-Hersteller Schuler hat den Auftrag erhalten, für das Unternehmen Parsan Steel Forging and Machining Co. die modernste Schmiedelinie Europas zu bauen. Kernstück ist eine 16.000 t starke Spindelpresse, auf der Lkw-Großteile wie etwa Kurbelwellen, Vorderachsen, Achsschenkel und Flansche entstehen. Auf zwei weiteren hydraulischen Schmiedepressen mit jeweils 2.500 t Presskraft werden die Teile kalibriert und entgratet.


Die rund 70 m lange Linie ist voll automatisiert: Crossbar Roboter von Schuler sorgen für den Transport der 150 bis 250 kg schweren, vorgeformten Teile zwischen den Induktionsöfen und den einzelnen Pressen. Die Taktzeit beträgt etwa 35 s. Auch die Steuerung der hochkomplexen Anlage wurde komplett im Konzern entwickelt. „Diese Linie sucht in der Schmiedewelt ihresgleichen“, fasst Schuler-Geschäftsführer Jochen Früh zusammen.

 

Der Automobilzulieferer Parsan mit Sitz in Istanbul hat bereits einen Gegenschlaghammer von Schuler im Einsatz. Die Schmiedelinie stellt nun mit einem Wert von rund 24,5 Mio. € den bisher größten Auftrag für die Massivumformung am Standort Weingarten dar. Der Auftrag ging im vergangenen November ein, die Auslieferung der Anlage ist für Anfang 2015 geplant.


Schuler AG, Göppingen