07/03/2014

Salzgitter AG, Salzgitter

Salzgitter Flachstahl auf der Hannover Messe 2014

Die wichtigste Industriemesse der Welt setzt vom 7. bis zum 11. April mit dem Leitthema „Integrated Industry – Next Steps“ die erfolgreiche Schwerpunktthematik des letzten Jahres fort. Immer komplexer werdende Produktionsprozesse in einer globalisierten Welt fordern neue Lösungskonzepte. Auf sieben Leitmessen werden hierzu Präsentationen und Neuheiten aus den unterschiedlichsten Branchen vorgestellt. In Halle 6 finden die Besucher Neuheiten aus den Bereichen Werkstoff Know-how, Fügetechnik, Leichtbau sowie das Werkstoff-Forum. Die Salzgitter AG präsentiert hier ihre zukunftsweisenden Werkstoffentwicklungen und Dienstleistungen am Stand F02.


In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt der Salzgitter Flachstahl auf dem automobilen Leichtbau. Denn gerade in der Automobilindustrie spielt Ressourceneffizienz eine immer wichtiger werdende Rolle. Stahl als vollständig recyclefähiger Werkstoff bietet gepaart mit den Neuentwicklungen der Salzgitter AG optimale Voraussetzungen für einen ressourcenschonenden Lebenszyklus von PKW. So etwa Bake-hardening Stähle: Diese ermöglichen es Außenhautteile deutlich dickenreduziert herzustellen. Die Besonderheit von Bake-hardening-Stählen ist, dass erst durch die Wärme beim Lackeinbrennen die bauteilspezifischen Eigenschaften wie etwa die Festigkeit erreicht werden. Neben dem Leichtbauvorteil wird auf diese Weise auch noch ein energieschonendes Kaltumformen der Karosserieteile ermöglicht. In diesem Zusammenhang stellt die Salzgitter AG das Türaußenblech des neuen Golf 7 zur Schau. Dieses wird schon heute aus der eloverzinkten Variante eines Bake-hardening-Stahls (HC180B) gefertigt.


Des Weiteren wird mit der D-Säulenverstärkung des Audi A6 Avant ein Anwendungsbeispiel für den Dualphasenstahl HCT600XD ausgestellt. Dieser verbindet gute Verformbarkeit mit einer Zugfestigkeit von mindestens 600MPa. Auch hier bieten die außergewöhnlichen Eigenschaften ein Gewichtsreduzierungspotential von bis zu 17% im Vergleich mit konventionellen Stählen. Des Weiteren werden anhand der Karosserie des Mercedes E-Klasse Cabriolet die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von modernen Stählen veranschaulicht.


Ein weiteres Highlight auf dem Stand der Salzgitter AG ist ein Simulator für Zugversuche. Dort kann jeder Interessierte seine Kraft an fünf verschiedenen Stahlsorten messen. Hierfür misst das Gerät die Zugkraft der Besucher, während parallel die Dehnung der Stähle an einem Bildschirm angezeigt wird.


Auch in diesem Jahr findet wieder der bewährte Stahltag der Salzgitter AG statt. Am Messedienstag, dem 8. April trifft sich die Stahlbranche ab 15:00 Uhr im Pavillon P32 zur Diskussion der aktuellen Entwicklungen und Trends.


Getreu dem Motto der Hannover Messe „Next Steps“ können sich Berufseinsteiger und Young Professionals über Karrierechancen im Salzgitter-Konzern am Stand C05, Halle 3 informieren. Hier erhalten Sie alle Informationen über Praktika, Einstiegs- und Arbeitsmöglichkeiten bei der Salzgitter AG und Ihren Tochtergesellschaften.


Salzgitter AG, Salzgitter