18.12.2013

Salzgitter AG, Salzgitter

Salzgitter AG etabliert neue Konzerngeschäftsleitung

Im Rahmen des Reorganisationsprojekts „Salzgitter AG 2015“ etabliert der Salzgitter-Konzern eine neue Konzernorganisation, die ab dem 1. Januar 2014 wirksam wird. Die neue Konzernstruktur ist sehr viel stärker als bisher an den Kunden- und Marktanforderungen ausgerichtet. Vorstand und Geschäftsbereichsleiter bilden die neue Konzerngeschäftsleitung. Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am 17. Dezember 2013 der Ernennung der neuen Geschäftsbereichsleiter zugestimmt.


Die Konzerngeschäftsleitung besteht aus Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann (Vorstandsvorsitzender), Dipl.-Volkswirt Burkhard Becker (Finanzvorstand), Dipl.-Ökonom Michael Kieckbusch (Personalvorstand/Arbeitsdirektor) und den Geschäftsbereichsleitern der fünf Geschäftsbereiche Flachstahl, Grobblech/Profilstahl, Handel, Energie (vorher Röhren) und Technologie.


Die Vorstandsmitglieder Wolfgang Eging und Heinz Groschke fungieren ab dem 1. Januar 2014 für die Dauer ihrer laufenden Vorstandsbestellung als Leiter der Geschäftsbereiche Energie bzw. Handel.


Die neuen Geschäftsbereichsleiter sind:



  • Dipl.-Ing. Ulrich Grethe, Geschäftsbereich Flachstahl

  • Dr.-Ing. Roger Schlim, Geschäftsbereich Grobblech/Profilstahl

  • Prof. Dr.-Ing. Matthias Niemeyer, Geschäftsbereich Technologie.


Die Herren Grethe (Salzgitter Flachstahl), Dr. Schlim (Peiner Träger) und Prof. Niemeyer (KHS) sind in ihren Gesellschaften bereits langjährig als Vorsitzende der Geschäftsführung tätig.


Die neue Konzerngeschäftsleitung aus Vorstand und Geschäftsbereichsleitern entscheidet über alle Angelegenheiten, die sich wesentlich auf die Geschäftsbereiche auswirken und koordiniert das operative Geschäft. So werde eine am unmittelbaren Geschehen in den relevanten Märkten orientierte Steuerung des Konzerns sichergestellt.


Salzgitter AG, Salzgitter