24/10/2014

SSAB, Stockholm

SSAB bringt Laser Plus auf den Markt

Laser Plus ist eine völlig neue Stahlgeneration für das Laserschneiden mit einzigartigen Gewährleistungen: maximale Ebenheitsabweichung von 3 mm/m nach dem Laserschneiden und keine Limits beim Biegeradius für die neuen MC+-Bandbleche Dank dieser Eigenschaften können die anspruchsvollsten Anforderungen in der automatisierten Produktion erfüllt werden.


„Der Dead-Flat-Prozess sorgt für eine optimale Ebenheit und minimale Eigenspannungen und ermöglicht es uns daher, eine maximale Abweichung von 3 mm/m nach dem Laserschneiden von Laser Plus zu gewährleisten. Bei Ebenheitsprüfungen an Laser Plus wurden einzigartige Ergebnisse erzielt. Die geringen Dickentoleranzen und konstanten mechanischen Eigenschaften jeder einzelnen Charge ermöglichen eine störungsfreie Produktion. Darüber hinaus gewährleistet die sehr gute Oberflächenqualität von Laser Plus eine höhere Schneidgeschwindigkeit und eine erstklassige Schnittkante. Auch komplexe und hochpräzise Komponenten sowie enge Konturen können ohne Nachbearbeitung ausgeführt werden. Die zum Laserschneiden bestimmten Stähle erreichen damit eine neue Dimension“, so Robert Wesdijk, Produktgruppenmanager für warmgewalzte Bandprodukte, Westeuropa, von SSAB.


Beim Fertigungsprozess der Laser-Plus-Stähle wird eine Mikrozunderoberfläche erzielt. Diese ermöglicht ein effizientes Laserschneiden. Die Qualität der Schnittkante bleibt auch bei Dicken von bis zu 30 mm ausgezeichnet. Laser-Plus-Stahl verfügt über eine hervorragende Kaltumformbarkeit. Dies gilt insbesondere für die neuen MC+-Bandbleche in den Festigkeitsklassen 355, 420 und 460 MPa, für die kein Mindestbiegeradius eingehalten werden muss.


Laser-Plus-Stähle sind ab sofort als Quartobleche und warmgewalzte Bandprodukte erhältlich. Sie geben nach Firmenangaben den neuen Standard für anspruchsvolle Anwendungen vor z. B. im Maschinenbau sowie in der Automobil- und Elektronikindustrie.


Diese Produkte wurden von Ruukki in enger Zusammenarbeit mit den Herstellern von Laserschneidsystemen, Endverbrauchern und Vertriebspartnern entwickelt. Ruukki und SSAB haben im Juli 2014 fusioniert . Mit über 20 Jahren Erfahrung zählt das neue SSAB nun zu den führenden Herstellern von perfektionierten Stählen für das Laserschneiden.


SSAB, Stockholm