26.02.2014

SMS group, Düsseldorf

SMS Siemag errichtet zwei effiziente SAF-Silizium-Öfen

Die Mississippi Silicon LLC. hat SMS Siemag mit der Lieferung von zwei Elektroreduktionsöfen zur Herstellung von Silizium beauftragt. Die Jahreskapazität beider Öfen beträgt 33 000 t. Besonderheit sind die drehbaren Ofengefäße, die kalte Stellen in der Schmelze vermeiden und Karbidanlagerungen an den Ofenwänden verhindern.


SMS Siemag liefert neben den zwei SAF (Submerged Arc Furnace) für die Erzeugung von metallurgischem Silizium auch die Elektrodenstränge, das Materialtransportsystem, die Hydrauliksysteme und die X-Pact-Elektrik und -Automation. Zusätzlich sind im Lieferumfang auch die Kräne, das chemische Labor sowie die Stocher- und Chargiermaschinen enthalten.


Das neue Werk entsteht in Burnsville, Mississippi, USA, und wird eines der effizientesten seiner Art weltweit sein. Ziel des Projekts ist die Belieferung der im nahen Umkreis liegenden Abnehmer in der Aluminium-, Automobil- und Chemieindustrie. Das Silizium-Werk wird voraussichtlich im Juli 2015 die Produktion aufnehmen.


Das Projekt wird mit Unterstützung der KfW IPEX-Bank realisiert, die im Rahmen einer Hermes-gedeckten Finanzierung das Fremdkapital stellt.


Mississippi Silicon ist ein strategischer Zusammenschluss der brasilianischen Vicintin-Familie und der US-amerikanischen Clean Tech LLC.


Am Montag, den 13. Januar 2014 erfolgte der offizielle Projektstart mit dem ersten Spatenstich durch den Gouverneur des Bundesstaats Mississippi, Phil Bryant.


SMS group, Düsseldorf