17.09.2014

Messe München, München

Ressourceneffiziente Lösungen für das Bauen von heute und morgen

Die Schlüsselrolle von Stahl und Edelstahl Rostfrei im Bauwesen zeigt sich in

einer Vielzahl von Qualitäten und Produkten. Das Einsatzspektrum reicht von urbaner Infrastruktur und Brücken, Hochwasser- und Erdbebenschutz, über Hochhäuser und intelligente Fassaden, Stahlleichtbau, Industrie- und Gewerbebau, Wohnungsbau bis hin zur Außenraumgestaltung. Hierüber können sich Planer, Architekten, Ingenieure und verarbeitendes Handwerk ebenso wie Bauherren und der Branchennachwuchs auf der Bau in München vom 19. bis 24. Januar 2015 in Halle B2 informieren.


Stahlhersteller, -Verarbeiter, -Händler und ihre Organisationen veranschaulichen rund

um die Leitthemen der Bau, dass eine zukunftsfähige, nachhaltige Gestaltung unserer

Städte nur mit Stahl zu realisieren ist. Für keinen anderen Baustoff existiert durch vollständiges Recycling ein permanenter Wertstoffkreislauf. Urban Mining ist für den

regenerativen Baustoff Stahl keine Zukunftsvision sondern längst Realität, wie die

Umwelt-Produktdeklarationen für Baustähle und Profiltafeln aus Stahlblech bestätigen.

Das Bauen mit Stahl weist den Weg in die Null-Abfall-Wirtschaft.


Auf dem 400 m² großen Gemeinschaftsstand von bauforumstahl (Stand B2/318)

und seinen Mitgliedern werden unter dem Motto "Effizienz 4.0: Zukunft mit Stahl

gestalten" Stahllösungen und Produkte einschließlich Brandschutz sowie

Korrosionsschutz durch Feuerverzinken gezeigt. Besucher finden hier die

komplette Leistungspalette für das Bauen mit Stahl, von Stahlherstellern bis hin zu

ausführenden Firmen und dem Stahlhandel. Wie in den Vorjahren werden auf

einem Vortragscampus aktuelle Themen, die die Baubranche bewegen, vertieft.

Der Vortragscampus wird in Kooperation insbesondere mit der Bayerischen Architektenkammer und der Ingenieurekammer-Bau, den Münchner Hochschulen, dem

Institut Bauen und Umwelt IBU und dem VDI organisiert. Das Themenspektrum reicht

von aktueller Stahlarchitektur und Greenbuildings über praktische Hilfestellungen für

das Konstruieren und Bauen mit Stahl bis hin zu Herausforderungen durch die neuen

Normen, BIM und Zukunftstrends sowie Nachwuchsförderung und Karriere.

Unternehmen und Organisationen auf dem Gemeinschaftstand von bauforumstahl

setzen folgende Schwerpunkte:


Die ArcelorMittal Gruppe (Stand B2/318), vertreten durch ArcelorMittal Commercial

Long Deutschland GmbH und ArcelorMittal Construction Western Europe

präsentiert eine breite Produktpalette für ressourceneffizientes, wirtschaftliches Bauen:

Neue Slim-Floor Verbundträger CoSFB ermöglichen große Spannweiten bei

gleichzeitig geringer Konstruktionshöhe. Der Hochfeste Feinkornbaustahl Histar® ist

aufgrund seines geringen Anteils an Legierungselementen sehr gut schweißbar und

besitzt eine hohe Festigkeit und exzellente Zähigkeit. Die erweiterten HD- und HLProfilreihen sind zur Abtragung von Hochhauslasten ebenso prädestiniert wie für den

modernen Brückenbau oder Kranbahnträger. Materialsparende Lochstegträger ACB®/

Angelina™ mit kreisförmigen bzw. sinusförmigen Öffnungen sind die optimale Lösung

für mittlere und große Spannweiten. Mit den großen Winkelprofilen (L300x300) werden

insbesondere neue Dimensionen im Gittermastbau für Windkraftanlagen erschlossen.

Der in der modernen Architektur beliebte Wetterfeste Baustahl Arcorox® ist als Profilund

Winkelstahl verfügbar. Für die Gebäudehülle werden die Sandwichpaneele

Ondatherm, Pflaum und Ondafibre mit PIR- und Mineralfaserdämmkern vorgestellt.

Innovative Leichtbausysteme für Dach- und Fassaden erfüllen nicht nur alle

Anforderungen an energieeffizientes Bauen, den Wärme- und Brandschutz. In

Kombination mit den Systemen und Komponenten werden auch vielfältige

Farbbeschichtungs- und Designvarianten zur architektonischen Gestaltung angeboten.

Die Salzgitter AG (Stand B2/318) ist mit den Tochtergesellschaften Peiner Träger

GmbH (PTG) und Salzgitter Bauelemente GmbH (SZBE) vertreten. Die PTG bietet

ein Vollsortiment an Formstahl und Breitflanschträgern. Die auf Schrottbasis

hergestellten Qualitätsstähle und Bauteile sind besonders ressourceneffizient und

wirtschaftlich und eignen sich für den Leichtbau ebenso wie für Offshore-Bauwerke.

Für Dächer und Fassaden sind leichte, isolierende Bauelemente mit einprägsamer

Optik gefragt. Trapezprofile der Folastal®-Familie bieten zusätzlich ein Höchstmaß

an Stabilität sowie Wärme-, Schall- und Wetterschutz. Folastal® Kassettenprofile

lassen sich entsprechend den spezifischen Anforderungen an den Brand- und

Schallschutz dimensionieren und sind durch ihre hohe statische Belastbarkeit

besonders wirtschaftlich. SIP Salzgitter Isolier Paneele bieten neben hochwertigen

Oberflächen auch hervorragende Wärmedämmeigenschaften und eine schnelle,

unkomplizierte Montage. Ein Exponat zeigt wegweisende Lösungen im Bereich

bauphysikalisch energetischer Anwendungen.


Stahlwerk Thüringen GmbH (Stand B2/318) als Tochtergesellschaft der

brasilianischen CSN-Gruppe stellt Formstahlprofile (IPE, HE, UPE und U) vor und

informiert über die Erweiterung der Profilpalette, Sonderprofilformen und umfangreiche

Servicedienstleistungen. Zum Lieferprogramm gehören schweißbare Stahlgüten (S235,

S275, S355, S460) und Güten für spezifische Anforderungen, wie Offshore Güten,

warmfeste Baustähle für Kraftwerke, Schiffsbaugüten und wetterfeste Baustähle.

Der Industrieverband Feuerverzinken (Stand B2/318) informiert zum Thema

dauerhafter Korrosionsschutz für Stahl und stellt erstmals auf der Bau die gemeinsam

mit bauforumstahl erarbeitete Umwelt-Produktdeklaration für feuerverzinkte Baustähle

vor. Ein weiteres Novum ist das Feuerverzinken von Stahl- und Verbundbrücken.

Umfassende wissenschaftliche Untersuchungen mit Förderung durch das

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie haben den Weg für den Einsatz des

Feuerverzinkens im Verkehrsbrückenbau frei gemacht. Weitere Beratungsschwerpunkte

sind die Themen Fassaden aus feuerverzinktem Stahl sowie EN 1090-

gerechte Korrosionsschutzplanung und -ausführung.

Die Interessengemeinschaft Stahl-Brandschutzbeschichtung IGSB (Stand B2/318)

zeigt, wie der Brandschutz von einfachen Konstruktionen bis hin zu hochkomplexen

Stahlbauwerken leicht, wirtschaftlich und in attraktiver Optik mit Dämmschichtbildnern

zu realisieren ist. Neue Beschichtungen sorgen für eine höhere Bewitterungsstabilität

bei geringen Auftragsmengen. So betragen die Schichtdicken z.B. für F90 nur 2 bis 4 mm.


Neu entwickelte wässrige oder lösemittelfreie Dämmschichtbildner eignen sich aufgrund ihrer Umweltverträglichkeit besonders gut für Bauwerke nach Green-Building-

Standards.


Die in der Interessengemeinschaft Stahlhandel im bauforumstahl IGS (Stand

B2/318) zusammengeschlossenen Unternehmen präsentieren ihr breites

Servicespektrum, das weit über die Distributionsfunktion hinausgeht. In Service-

Centern und Anarbeitungszentren bieten sie die Anarbeitung von Blechen,

Formstählen und Rohren zu montagefertigen Komponenten für den Hoch-, Parkhausund Brückenbau. Für die von bauforumstahl entwickelten typisierten Stahlhallen aus Walzprofilen stellt der Stahlhandel die Bauelemente für den Rohbau bereit. Effizient und wirtschaftlich: Leichtbausysteme aus Stahl wie mit innovativen Leichtbausystemen aus Stahl material- und energieeffiziente Gebäudehüllen im Gewerbe- und hochwertigen Geschossbau hergestellt werden können, zeigt die Wirtschaftsvereinigung Stahl (Stand B2/303). Mitaussteller sind der IFBS – Internationaler Verband für den Metallleichtbau mit seinem europäischen Pendant PPA-Europe – European Association for Panels and Profiles sowie ThyssenKrupp Steel Europe AG. Architekten, Ingenieure, Handwerker und Bauherren erhalten hier Informationen über ressourcen- und umweltschonend hergestellte Bausysteme für Dächer und Fassaden in unterschiedlichen Formen, Oberflächen und Anwendungen.

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich derzeit kassettierte Fassadensysteme, die

insbesondere prestigeträchtige Büro- oder Hotelgebäude einfassen. Bei den Stahl-

Paneelen, auch Kassetten oder Sidings genannt, handelt es sich um ebene,

plattenförmige Bauteile aus Stahlblech, die in modularer Weise horizontal oder vertikal

angeordnet werden. Die als ungedämmt oder gedämmt ausgeführten Bauelemente

können mit geringem Montageaufwand ohne Verschraubung auf die Unterkonstruktion

aufgesteckt werden. Variable Modulgrößen und verschiedene Farbkompositionen

ermöglichen dabei sehr fein strukturierte Fassaden. Auf dem Gemeinschaftstand zu

sehen sind außerdem Fassadensysteme aus wetterfestem Baustahl, ein Material, das

sich durch seine „rostige“ Oberfläche selbst schützt, sowie Elemente aus

großflächigem Streckmetall, die beispielsweise bei semitransparenten Fassaden im

Parkhausbau Verwendung finden. Mit Leichtbausystemen aus Stahl sind den Gestaltungsmöglichkeiten von Gebäudehüllen beinahe keine Grenzen gesetzt.

Die ThyssenKrupp Steel Europe AG (Stand B2/303) zeigt Beschichtungen in

verschiedenen Farbkollektionen, die für Bauelemente im Industriebau sowie für

hochwertige Bauteile im Geschossbau verwendet werden. Die unterschiedlich

anmutenden Oberflächenstrukturen sichern die Dauerhaftigkeit der Bauelemente über

viele Jahrzehnte. ReflectionsPearl® verleiht Bauteilen aus Stahl eine edle Anmutung

und ein changierendes Farbenspiel. Die Coil-Coating Beschichtung überzeugt auch bei

frei umgeformten Flächen. Einen Blickfang anderer Art bietet Pladur® Relief Ice Crystal:

Ihr schillerndes Muster erinnert an Eisblumen. Weitere Oberflächen der Pladur®-

Familie sorgen für einen geringen Reflexionsgrad. An den ausgestellten Steckpanelen

zeigt sich, wie die gesättigten Farbtöne Stahl-Fassaden in einem edlen Matt

erscheinen lassen. Für anspruchsvolle Geometrien und edle Anmutung präsentiert

ThyssenKrupp Steel Europe mit Pladur® StandingSeam eine vollflächig unterstützte

Lösung für Stehfalzdächer. Mit dem feuerbeschichtetem Feinblech ZM EcoProtect® als

Basismaterial sorgt die Stehfalz-Lösung für wirksamen Korrosionsschutz.

Ökonomisch und ökologisch wertvoll: Edelstahl Rostfrei


Namhafte Unternehmen der Edelstahlbranche stehen auf dem 456 m² großen

Gemeinschaftsstand der Informationsstelle Edelstahl Rostfrei (Stand B2/302/100)

Architekten, Planern und Bauherren mit Rat und Tat zur Seite. Ihr umfangreiches, breit

gefächertes Spektrum an innovativen Produkten, Systemen und Lösungen aus

nichtrostendem Stahl präsentieren u.a. Aperam Stainless Services & Solutions

Germany GmbH, GKD - Gebr. Kufferath AG, Inox-Color GmbH, Poligrat GmbH,

ProMesh GmbH, Modersohn GmbH, Outokumpu EMEA GmbH, Rudolf Schmid

GmbH, Ugitech GmbH sowie Valbruna Edel Inox GmbH.




Der Außenraum in seiner Beziehung zur Bebauung rückt zunehmend in den

Mittelpunkt. Verkehrsbauten, Stadtmobiliar und Kunstobjekte aus Edelstahl Rostfrei

überzeugen hier durch ansprechende Gestaltung und eine Robustheit, die auch eine

dauerhaft hohe Publikumsfrequenz zulässt. Modernste Technologien sorgen für

besonders glatte Oberflächen, die Verschmutzungen und sogar Graffiti trotzen.

Auf die Außenhüllen von Gebäuden wird derzeit besonderes Augenmerk gelegt.

Sonnenschutz-Systeme aus nichtrostendem Drahtgewebe, Drahtringgeflecht oder

Streckmetall sorgen gleichzeitig für Lärmschutz und eine gute Belüftung. Vorgefertigte

Fassadensysteme aus nichtrostenden Stählen sind leicht und kostengünstig zu

montieren, elektrolytisch eingefärbte und/oder frei verformte Paneele sowie

hochauflösende Medienfassaden aus Edelstahlgewebe setzen außergewöhnliche

Akzente. Auch für die Begrünung von Fassaden und Dächern gibt es zahlreiche

Lösungen aus Edelstahl Rostfrei – bis hin zum rollennahtgeschweißten Flachdach.

Die große Bandbreite an Produkten und Bauteilen – zum Beispiel für

Wandbekleidungen, Geländer, Türen aus nichtrostenden Stählen – erhöht ebenso

nachhaltig die Lebensqualität in Innenräumen.

Befestigungssysteme aus Edelstahl Rostfrei sorgen für die dauerhafte Sicherheit von

Geländern, Treppen, Brücken Tunneln und Fassaden. Nichtrostende Betonstähle

bewähren sich auch in hochkorrosiven Umgebungen.


Messe München, München