22.10.2013

ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg

ReflectionsPearl bringt einzigartige Optik auf Fassaden

Mit ReflectionsPearl erhalten Gebäude eine einzigartige Optik und Wirkung. Als erste Stahlkollektion ihrer Art erzeugt die neue Coil-Coating-Beschichtung von ThyssenKrupp Steel Europe ein changierendes Farbenspiel auf Fassaden – je nach Lichteinfall und Blickwinkel. Damit setzt ThyssenKrupp Steel Europe moderne Akzente im hochwertigen Geschossbau. Zu sehen ist die Farbigkeit auf der Deubaukom vom 15. bis 18. Januar 2014 in der Messe Essen auf dem Gemeinschaftsstand mit dem Stahl-Informations-Zentrum, Halle 3, Stand 457. Live erlebbar ist die optische Lebendigkeit an einer Messestellwand mit verschiedenfarbigen Fassadenelementen sowie am Neubau der ThyssenKrupp Steel Europe Betriebskita in Duisburg.


Das Innere nach außen tragen – das ist der Grundgedanke bei der neuen Betriebskita in Duisburg. Für die Farbgestaltung bedeutet das: Lebendigkeit, Spiel und Spaß sichtbar machen. Daher setzen die Duisburger auf ReflectionsPearl. Seit diesem Sommer erstrahlt der Neubau in dezent metallischen Rot-, Grün- und Blautönen. Die Farbgestaltung der Fassade spiegelt sich analog im Inneren wider – das schafft einen hohen Wiedererkennungswert für die Kinder, Wohlbefinden und fördert die Kreativität der Kleinen.


Ästhetik und Schutzwirkung von Fassaden lassen sich mit ReflectionsPearl problemlos vereinen. ThyssenKrupp Steel Europe setzt dafür auf eine spezielle Kombination von Trägerwerkstoff und Beschichtungsaufbau: Schutz vor Korrosion bietet das feuerbeschichtete Feinblech ZM EcoProtect mit einer speziellen Zink-Magnesium-Auflage. Die Coil-Coating-Lacke schützen den Werkstoff mit ihren Premiumpigmenten zuverlässig gegen Witterung und Schmutz.


ReflectionsPearl gibt es in sechs Farbreihen in insgesamt 16 Tönen. Die technisch und harmonisch aufeinander abgestimmten Farbtöne sind hervorragend kombinierbar. Das bietet großen kreativen Freiraum bei der Gestaltung von Fassaden. Zahlreiche Beispiele aus dem ThyssenKrupp Konzern demonstrieren bereits heute, wie sich Gebäude durch organisch geprägte Farbigkeit ebenso umweltverträglich wie harmonisch in ihre Umgebung einfügen können: So schimmert das ThyssenKrupp-Hauptquartier in Essen in einem edlen, speziell für die Konzernzentrale entwickelten Goldton; und der neue Eingangsbereich des Technologie & Innovation-Verwaltungsgebäudes von ThyssenKrupp Steel Europe in Duisburg passt sich mit einem Grünton an die bereits bestehenden Bauwerke an.


ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg