03/06/2015

Swedex GmbH Industrieprodukte, Neuss

Reduzierung von Lärmbelastung in der Industrie

Als exklusiver Partner der Silvent AB Schweden präsentiert die swepro Group eine Serie patentierter Sicherheitslärmdämpfer mit integriertem Verschleiß-Frühwarnsystem. Die Sicherheitslärmdämpfer reduzieren durch eine Lärmdämpfung von 30-35 dB(A) die Gefahr von Gehörschädigungen bei industriellen Anwendungen und verbessern das Arbeitsumfeld. Durch das Verschleiß-Frühwarnsystem werden kostenintensive Betriebsstörungen verhindert.


Viele Forscher und Experten sind der Meinung, dass Lärm eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit darstellt. Vor allem im Bereich industrieller Druckluftanwendungen ist das Risiko von Lärmschädigungen besonders hoch. Um den Einsatz von Druckluft sicherer zu gestalten, bietet die swepro Group eine Serie von Sicherheitslärmdämpfern an. Das patentierte System bietet eine hocheffektive Lärmdämpfung, geringe Einbaumaße sowie eine neuartige Verschleiß-Frühwarnanzeige.


Der Lärm von Druckluftventilen kann sehr gefährlich sein. So sind beispielsweise 70 bis 80 % der Gehörschäden in der Industrie auf Druckluftlärm zurückzuführen. Carsten Becker, Vertriebsleiter bei swepro, kennt die Problematik und sagt: „Durch die Bestückung von Ventilen mit Druckluftlärmdämpfern kann das Risiko von Gehörschäden erheblich minimiert werden. Die offensichtlichen Vorteile unserer Sicherheitslärmdämpfer, die das Arbeitsumfeld verbessern, sind das Verschleiß-Frühwarnsystem und die Geräuschdämpfung durch einen internen, dynamischen Filter. Industrielle Druckluftanwendungen können so sicherer und effektiver gestaltet werden.“


Ein bekanntes Problem bei herkömmlichen Lärmdämpfern ist, dass der Filter, der sogenannte Diffusor, mit der Zeit aufgrund von Verunreinigen zu Maschinenausfällen, Betriebsstörungen und Unfallrisiken führt. Die swepro-Sicherheitslärmdämpfer bieten durch das Verschleiß-Frühwarnsystem eine Lösung. Der Warnanzeiger zeigt frühzeitig an, wenn der Gegendruck im Druckluftsystem zu hoch wird. Anwender und Wartungspersonal können visuell erkennen, dass der Sicherheitslärmdämpfer ausgewechselt werden muss, bevor kostspielige Betriebsstörungen entstehen. Es gibt auch die Möglichkeit, durch elektronische Ablesung der Warnanzeige die Maschine anzuhalten, um einen Filterwechsel durchzuführen. Die Sicherheitslärmdämpfer ergeben eine Lärmdämpfung von 30-35 dB(A).


Swedex GmbH Industrieprodukte, Neuss