22.10.2013

Siemens Metals Technologies, Linz

Qingdao Steel bestellt Flachstabwalzwerk bei Siemens

Siemens Metals Technologies hat den Auftrag erhalten, ein Flachstabwalzwerk an den chinesischen Stahlhersteller Qingdao Special Iron & Steel Co. Ltd. (Qingdao Steel) zu liefern. Das neue Walzwerk hat eine Produktionskapazität von 600 000 t/a. Es erzeugt Flachstäbe mit Breiten zwischen 60 und 160 mm und Dicken von 6 bis 60 m für Anwendungen in der Automobilindustrie und der Bauwirtschaft. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2015 geplant.


Qingdao Steel ist in Qingdao in der ostchinesischen Provinz Shandong ansässig und verfügt über eine Produktionskapazität von 1,2 Mio. t Rohstahl im Jahr. Produziert werden Baustähle, Rohre und Stahlnägel, hauptsächlich für den chinesischen Markt. Das neue Flachstahlwalzwerk ist Teil eines Programms, in dessen Rahmen Qingdao Steel Anlagen verlegt und modernisiert, um Umweltauflagen der lokalen Behörden zu erfüllen. Zum Auftrag an Siemens gehören außerdem neue Scheren- und Sägesysteme für eine weitere Stabstraße des Unternehmens.


Für das Flachstabwalzwerk liefert Siemens eine viergerüstige Maßwalz-Fertigstraße in H-H-V-H-Anordnung, mehrstufige Einrichtungen zur Thermobehandlung, die mithilfe des metallurgischen Simulations-Tools Promet gesteuert werden, eine vor der Maßwalzlinie installierte Schopfschere sowie eine Trennschere. Eine weitere Schere und zwei Trennsägen dienen zum Zuschneiden der fertigen Walzprodukte. Verarbeitet werden Federstahl sowie Kohlenstoff- und legierte Stähle. Ebenfalls Teile des Lieferumfangs sind Mechatronikpakete für die Automatisierung von Wärmebehandlung, Maßwalzwerk-Fertigstraße und Sägesysteme. Siemens ist auch für das Design und die Projektierung der gelieferten Ausrüstungen verantwortlich und unterstützt Qingdao Steel bei der Errichtung und Inbetriebnahme des Walzwerks.


Siemens Metals Technologies, Linz