01.10.2014

voestalpine AG, Linz

Polytec Group kauft Geschäftsbereich Plastics Solutions

Der stahlbasierte Technologie- und Industriegüterkonzern voestalpine hat mit der Polytec Group eine Vereinbarung zur Übernahme der voestalpine Polynorm Van Niftrik und voestalpine Polynorm Plastics (Geschäftsbereich Plastics Solutions) durch Polytec Netherlands Holding B.V. unterzeichnet. Hintergrund für den Verkauf war die zusehends größer werdende strategische Abweichung vom voestalpine-Kerngeschäft. Der Abschluss des Verkaufsprozesses wird mit Anfang November 2014 angestrebt.


Der voestalpine-Konzern trennt sich aus strategischen Gründen von seinem Geschäftsbereich Plastics Solutions, der bisher der Metal Forming Division zugeordnet war. „Wir fokussieren uns auf die konsequente Fortsetzung unserer Konzernstrategie und die damit verbundene klare Ausrichtung auf die Kernsegmente und unser Werkstoff-Know-how. Der Bereich Plastics Solutions gehört damit für uns nicht zu den künftigen strategischen Kernsegmenten“, so voestalpine-Vorstand Herbert Eibensteiner. An den zwei niederländischen Standorten Putte und Roosendaal erwirtschaftete der Geschäftsbereich Plastics Solutions im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von rd. 120 Mio. € und beschäftigte knapp 700 Mitarbeiter. Zu den Produkten gehören u. a. Unterbodenverkleidungs-, Akustik- und Exterieurbauteile für Nutzfahrzeuge sowie Non-Automotive Produkte. Hauptkunden sind vor allem europäische OEMs. Zukünftig werden diese Anwendungsbereiche, auch in Hinblick auf Hybridbauteile, über strategische Partnerschaften mit globalen Herstellern abgedeckt.


voestalpine AG, Linz