06.05.2014

Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK), Bad Homburg

Pkw-Markt Januar bis April mit einem Plus von 2,9 %

Mit 274 097 Pkw-Neuzulassungen schließt der April 2014 mit minus 3,6 % ab, arbeitstagbereinigt liegt er aber leicht über dem Niveau des Vorjahresmonates. Von Januar bis April 2014 sind insgesamt 985 850 Pkw, zum Vergleichszeitraum 2013 ein Plus von 2,9 %, neu zugelassen worden. Die Kaufbereitschaft der privaten Kunden ist mit plus 2,6 % und 363 351 Neuzulassungen in den ersten vier Monaten nach wie vor gut, hat allerdings im April 2014 gegenüber dem Vorjahresmonat nachgelassen.


Die Nachfrage nach Pkw mit Dieselmotor liegt im April mit knapp 131 500 Einheiten annähernd auf dem Niveau des Vergleichsmonats des Jahres 2013 und schließt mit gut 473 900 Fahrzeugen kumuliert von Januar bis April mit einem Plus von 4 % ab.


VDIK-Präsident Lange: "Im Vergleich der ersten vier Monate der Jahre 2013 und 2014 ist zu beachten, dass sich der Pkw-Markt 2013 erst nach Ende der strengen Kälteperiode im April stabilisiert hat, während der milde Winter in diesem Jahr dafür gesorgt hat, dass sich die Neuzulassungsentwicklung schon von Januar bis März im Aufwind befand. Im April 2014 gab es daher diesen Nachholeffekt nicht. Aufgrund des aktuellen Konsumklimas gehe ich allerdings davon aus, dass der Mai wieder mit Wachstumszahlen aufwarten wird."


Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK), Bad Homburg