03.12.2015

Pittini Group, Osoppo (UD)

Pittini übernimmt Stahlwerk von Riva Acciaio

Die FIN.FER. Spa Holding der Pittini-Gruppe, einem auf die Produktion von Langstahl für die Bauindustrie und den Maschinenbau spezialisierten Stahlkonzern, hat über das neu gegründete Unternehmen Acciaierie di Verona Spa die Übernahme des Werks in Verona abgeschlossen, das zuvor der Riva Acciaio Spa gehörte. Das Werk in Verona, ein seit Anfang des vergangenen Jahrhunderts tätiges Traditionsunternehmen, umfasst im Wesentlichen ein Stahlwerk, ein Drahtwalzwerk, ein Stabwalzwerk für Baustahl und einen Bereich für die Produktion von elektrogeschweißten Matten und Rundstahl in Coils.


Die Pittini-Gruppe ist mit ihren Werken in Italien, Österreich und Slowenien präsent, vertreibt ihre Produkte in über 40 Ländern und beschäftigt heute über 1 700 Mitarbeiter an 17 Produktionsstandorten, mit einer Produktionskapazität von insgesamt über 3 Mio. t Stahl. 2014 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von knapp 1 Mrd. €.


Mit dieser Übernahme wird die Pittini-Gruppe ihre Position im Bereich Walzdraht und Baustahl durch eine Erweiterung der auf dem Markt angebotenen Produktpalette in Italien, vor allem aber auch auf den Auslandsmärkten ausbauen und konsolidieren können.


Kommentar von Federico Pittini, Präsident der FIN.FER. Spa: “Ziel unseres Konzerns ist das Wachstum, um der großen Schwierigkeiten Herr zu werden, die insbesondere die europäische Stahlindustrie und generell die verarbeitende Industrie derzeit durchmachen. Die Übernahme des Veroneser Werks wird die Erweiterung der Produktpalette im Bereich Qualitätswalzdraht ermöglichen und die Position des Unternehmens in seinen traditionellen Geschäftsbereichen stärken. […] Wir werden uns für die Entwicklung und den Aufschwung des Veroneser Werks einsetzen. Ich heiße die Führungskräfte und die Belegschaft der Acciaierie di Verona Spa in unserem Konzern herzlich Willkommen und wünsche allen eine konkrete und erfolgreiche Zusammenarbeit.”


Pittini Group, Osoppo (UD)