05.12.2014

Oschatz GmbH, Essen

Oschatz baut größte Biomasseanlage in der Türkei

Der Anlagenbauer Oschatz hat einen Großauftrag aus dem Bereich Kraftwerkstechnik erhalten. Das Auftragsvolumen liegt im hohen zweistelligen Millionenbereich. Der türkische Kunde Ekton Enerji beauftragte das Essener Unternehmen mit Engineering und Lieferung eines schlüsselfertigen Biomassekraftwerks. Mit einem Output von ca. 60 MW thermischer Energie ist die neue Anlage die erste ihrer Art in dieser Größe in der Türkei. „Wir sind stolz, dass Oschatz bei diesem Großprojekt an Bord ist und werden alle Hebel in Bewegung setzen, um in der Türkei ein zukunftsweisendes Kraftwerk für Ekton zu realisieren“, sagt Andreas Albrecht, Geschäftsführer von Oschatz.


Diesen Auftrag wickelt Oschatz als Generalunternehmer ab. „Oschatz hat sehr flexibel auf die hohen technologischen Anforderungen des Kunden Ekton sowie des Planers Steag reagiert und hatte deshalb bei der Vergabe die Nase vorn“, weiß Oschatz-Vertriebsleiter (Kraftwerkstechnik) Michael Marcius. „Auch unsere eigene Fertigung in der Türkei war ein schlagkräftiges Argument, das den Kunden überzeugt hat.“


Das prestigeträchtige Kraftwerk wird bis zum Spätsommer 2016 in der Nähe des Ekton-Firmensitzes, in der südtürkischen Stadt Ceyhan bei Adana, errichtet. Ein Mix aus Maisstengeln, Holz sowie Rückständen der Baumwollernte soll als Brennstoff zur Energieerzeugung dienen. Dabei sei erwähnt, dass die benötigte Biomasse nicht etwa aufwendig aus dem Ausland herangeschafft werden muss, sondern sich im unmittelbaren Umfeld der neuen Anlage befindet. „Selbstverständlich verfeuern wir keine Lebensmittel, sondern lediglich Biomasse aus Ernterückständen“, so Marcius.


Der Kessel, der Economizer und Rostbauteile für die neue Anlage werden ab 2015 im Oschatz-eigenen Werk in der Türkei gefertigt. Insgesamt wird Oschatz die komplette Errichtung der Anlage bis hin zur Inbetriebnahme und der ersten Energie-Einspeisung ins Stromnetz betreuen. Lediglich die kompletten Bauteile und ein Teil der Haustechnik des Kraftwerkes werden vom Mutterkonzern des Kunden selbst übernommen.


Oschatz GmbH, Essen