21/10/2014

SSAB, Stockholm

Neuer ultrahochfester Stahl für die Automobilindustrie

Mit dem neuen Docol 1700 M bietet SSAB den Automobilherstellern eine neue ultrahochfeste Stahlgüte für sicherere, leichtere und kraftstoffsparendere Fahrzeuge mit verbesserter Umweltbilanz. Die neue Stahlgüte eignet sich für zahlreiche Anwendungen, darunter Energie absorbierende Bauteile wie beispielsweise Stoßfänger. Docol 1700 M ist ein kaltgewalzter ultrahochfester Stahl, der für Pkw-Sicherheitskomponenten mit hohen Anforderungen in Bezug auf Gewichtsreduktion und Energieaufnahme entwickelt wurde.


Ein typisches Anwendungsbeispiel für Docol 1700 M sind Stoßfänger, berichtet Olof Carré, Global Product Manager für den Bereich Automotive bei SSAB. Mit der neuen Güte wird es möglich, dünne und leichte Stoßfänger mit hohem Energieaufnahmevermögen und Eigenschaften zu produzieren, die mit anderen Werkstoffen schwer zu realisieren sind. Das geringe Gewicht erleichtert die Bearbeitung und verbessert die Umweltbilanz, ohne Abstriche bei der Sicherheit machen zu müssen.


Docol 1700 M ist ein ultrahochfester martensitischer Stahl. Er eignet sich sehr gut für die Rollumformung und wird zunächst in den Dicken 1 bis 1,5 mm angeboten. Seine hohe Zugfestigkeit von 1 700 N/mm2 wird durch einen Fertigungsprozess erreicht, in dem eine spezielle Wärmebehandlung in Verbindung mit einer extrem hohen Abkühlgeschwindigkeit verwendet werden.


„Wir erreichen damit eine neue Stufe in der Entwicklung von extra- und ultrahochfesten Stählen mit Fokus auf die Automobilindustrie“, betont Carré. Die Hersteller fordern leichte und hochfeste Werkstoffe mit guten Umwelteigenschaften, die sich kostengünstig produzieren lassen. Docol 1700 M ist ein entsprechender Werkstoff, der den Automobilherstellern neue Möglichkeiten eröffnet. SSAB sieht noch weitere Anwendungsbereiche für Docol 1700 M.


„Mit der Verbreitung des Know-hows und dem Wissen über neue Werkstoffe, erkennen auch immer mehr Konstrukteure dessen Potenzial“, erklärt Carré. „Wir erhalten laufend Anfragen von Unternehmen nach unseren stärksten und hochfestesten Stählen für verschiedenste Applikationen – von Möbeln über Spielwaren bis hin zu diversen Konstruktionsteilen.“


SSAB, Stockholm