21.04.2015

MTS Sensor Technologie GmbH & Co. KG, Lüdenscheid

Neuer Sensor arbeitet auch bei hohen Betriebstemperaturen optimal

Für Anwendungen mit Betriebstemperaturen bis zu 105 °C wurde der robuste, ATEX-zertifizierte Temposonics-Positionssensor ET entwickelt, meldet MTS Sensors, Unternehmensbereich von MTS Systems Corporation, weltweiter Hersteller von Testsystemen und Positionssensoren. Anlagen, die beispielsweise Pressspanplatten herstellen oder Stahl und Eisen verarbeiten, benötigen ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit auch bei sehr hohen Betriebstemperaturen. Der neue, kompakte Sensor ET der E-Serie erweitert das maximale Temperaturspektrum: Bei Betriebstemperaturen von bis zu 105 °C ermittelt der Sensor ET dank magnetostriktiver Technologie exakte Positionen. Der Stabsensor kann in Zylinder integriert werden. Er ist mit einer Stablänge von 50 bis 3 000 mm und auch als 316L /1.4404 Edelstahl-Variante erhältlich.


Der Temposonics Sensor ET besitzt die Schutzklasse IP68 und ist außerdem optional mit ATEX-Zertifizierung für explosionsgefährdete Bereiche erhältlich. Die Start/Stopp-Schnittstelle des Sensors ermöglicht zudem ein Parameter-Upload: Damit können Sensorparameter auf einfache Weise in die Steuerung übertragen werden.


“Unser Sensor, der bei Betriebstemperaturen bis zu 105 °C zuverlässig und exakt arbeitet, wurde speziell für die Industriebranchen entwickelt, die bei sehr hohen Umgebungstemperaturen produzieren. So werden beispielsweise die Eisen und Stahl verarbeitenden Betriebe von unserem neuen, verschleißfrei arbeitenden Sensor profitieren“, verspricht Robert Luong, Leiter Technisches Marketing Industriesensorik bei MTS Sensor Technologie.


MTS Sensor Technologie GmbH & Co. KG, Lüdenscheid