05.12.2014

SMS group, Düsseldorf

Neuer Fertigungs- und Servicestandort im indischen Bhubaneswar eröffnet

Die SMS group hat am 27. November 2014 ihre für rd. 31 Mio. € errichtete neue Fertigung und Servicewerkstatt im indischen Bhubaneswar, Bezirk Odisha, eröffnet. Im Beisein von über 250 Gästen aus Politik und Wirtschaft wurde durch den Ehrengast Chief Minister Naveen Patnaik das rote Band feierlich durchtrennt. An-schließend wurde, wie traditionell üblich, eine indische Lampe zur Eröffnung gemeinsam durch Naveen Patnaik, Dr. Heinrich Weiss (Vorsitzender des Aufsichtsrats der SMS group), Burkhard Dahmen (Sprecher der Geschäftsführung der SMS group), Sam Schreiner (Botschafter von Luxemburg), Rainer Schmiedchen (Deutscher Generalkonsul in Kolkata) und Christian Klein (CEO & Managing Director SMS India) entzündet.


Die 21 000 m2 große neue Fertigung und Service-Werkstatt ist einer von vier Standorten der SMS India. Die neue Produktionsstätte ist darauf ausgelegt, maßgeschneiderte Stahlwerkseinrichtungen und Serviceleistungen für den Wachstumsmarkt Indien zu liefern.


Derzeit beschäftigt die SMS group in Indien über 1 000 Mitarbeiter. Am Standort in Bhubaneswar bilden zukünftig rd. 200 SMS-Mitarbeiter gemeinsam mit der gleichen Anzahl an Contractor-Arbeitnehmern eine weitere Säule der weltweit aufgestellten Qualitätsfertigung der SMS group. Die SMS group folgt damit ihrer Strategie der konsequenten Kundenorientierung und dem Ausbau ihres Vor-Ort-Services im wichtigen Wachstumsmarkt Indien.


„Diese Investition stärkt unsere Produktionsbasis für Stahlwerkseinrichtungen in Indien“, so Burkhard Dahmen. “Sie ist ein wichtiger Schritt, um diesen bedeutenden Wachstumsmarkt für die SMS group zu erschließen und den Aufschwung im Land begleiten zu können. Die Stahlproduktion in Indien mit derzeit 80 Mio. t/a wird voraussichtlich in den nächsten 15 Jahren auf 300 Mio. t ansteigen“.


Die neue Fertigungsstätte mit einem modern ausgestatteten Maschinenpark liegt zentral zu den Standorten der SMS-Kunden, in Indien, die sich größtenteils in einem Umfeld von rd. 300 km befinden. Dadurch ist es möglich, auf die Wünsche der Kunden vor Ort zeitnah und individuell einzugehen. Darüber hinaus können über den nur 130 km entfernten Seehafen Paradip zukünftig auch Kunden außerhalb von Indien mit Komponenten aus der Fertigung beliefert werden.


In Bhubaneswar werden Stahlwerkskomponenten hergestellt, die auf die spezifischen Anforderungen des indischen Stahlmarktes ausgerichtet sind. Dies sind unter anderem: Elektrolichtbogenöfen, Sekundärmetallurgische Anlagen wie Pfannenöfen und RH-Anlagen (Ruhrstahl-Heraeus) sowie auch BOF-Anlagen inkl. Kühlkamine für Gas-Reinigungs-Systeme. Im Casting-Bereich sind Pfannendrehtürme, Verteilerrinnen, Verteilerrinnenwagen und Rollgänge Teil des Leistungsspektrums. Alle Anlagen werden in Bhubaneswar gefertigt, montiert und getestet. Dieses sichert eine hohe Qualität der Aggregate.


Als Systemlieferant bietet SMS zudem ein breites Spektrum an Serviceleistungen. Die Bandbreite dieser Angebote umfasst die Lieferung von Ersatzteilen, Herstellung und Instandsetzung von Ausrüstungskomponenten in OEM-Qualität, Herstellung von Mehrwert-Komponenten (Segmentrollen, Spindel, Haspeldorne), die Kupferbeschichtung von Gießkokillen sowie die technische Unterstützung bei Montage und Instandhaltung vor Ort. Die Servicewerkstatt von SMS India ist mit verschiedenen Hochtechnologiemaschinen ausgestattet, die dazu beitragen, OEM-Normen für die Instandhaltung und Wartung einzuhalten.


SMS group, Düsseldorf