05/03/2014

Klöckner & Co SE, Duisburg

Mehrheit am Schweizerischen Bewehrungsstahlspezialisten Riedo Bau + Stahl AG übernommen

Die Klöckner & Co SE hat über ihre Schweizer Landesgesellschaft Debrunner Koenig Holding AG einen Anteil von 75 % des Schweizerischen Bewehrungsstahlspezialisten Riedo Bau + Stahl AG erworben. Es ist vorgesehen, dass die Riedo Bau + Stahl AG binnen der nächsten zwei Jahre vollständig übernommen wird. Riedo ist spezialisiert auf die fachgerechte Weiterverarbeitung von Bewehrungsstahl und verfügt darüber hinaus über ein breites Zubehörprogramm. Mit 180 Mitarbeitern an drei Standorten erzielte das sehr profitable Unternehmen im letzten Jahr einen Umsatz von knapp 140 Mio. €.


„Mit der Akquisition von Riedo festigen wir unsere führende Marktposition bei

Bewehrungsstahl im attraktiven Schweizerischen Markt. Die Übernahme ist zudem ein

wichtiger Schritt bei der Umsetzung unserer langfristigen Wachstumsstrategie

„Klöckner & Co 2020“, die u.a. auf Akquisitionen hochprofitabler Unternehmen mit

höherwertigen Anarbeitungsdienstleistungen ausgerichtet ist“, so Gisbert Rühl, Vorsitzender des Vorstands der Klöckner & Co SE.


Durch die Übernahme der modernen Riedo-Standorte können zudem notwendige

Investitionen im unteren bis mittleren zweistelligen Mio.-€-Bereich eingespart und

erhebliche Synergien realisiert werden. Die Akquisition wirkt sich sofort ergebnissteigernd aus, zudem sind keine nennenswerten Integrationskosten zu erwarten. Der Vollzug steht unter dem Vorbehalt üblicher Vollzugsbedingungen, wurde aber bereits mit einer anderen Transaktionsstruktur von der Schweizerischen Wettbewerbskommission genehmigt. Die modifizierte Transaktionsstruktur wird der Wettbewerbskommission noch nachgemeldet und dürfte am Genehmigungsentscheid nichts ändern. Die Konsolidierung wird voraussichtlich zum Beginn des zweiten Quartals erfolgen.


Klöckner & Co SE, Duisburg