04.12.2013

Meba Metall-Bandsägemaschinen GmbH, Westerheim

Meba Metall-Bandsägemaschinen auf der Nortec 2014

Als erster Hersteller der Branche hat Meba vor gut einem Jahr eine Hochleistungsbandsäge für den rationellen Produktionseinsatz auf den Markt gebracht, die komplett über elektrische Antriebe arbeitet: MEBAe-cut. Vom 21. bis 24. Januar 2014 stellt Meba das Produkt auf der Nortec, Halle 1, Stand 519 aus: zu sehen ist die Version MEBAe-cut 400 A.


Alle Antriebsmotoren der MEBAe-cut werden mit Sanft-Anlauf betrieben, so dass keine Spannungsspitzen entstehen. Ihre elektrischen Achsen lassen sich sehr feinfühlig, dynamisch und exakt bewegen, was sich äußerst positiv auf Schnittleistung, Abschnittgenauigkeit, Schnittverlauf und auf die Standzeit des Sägebands auswirkt.


Insgesamt haben elektrische Systeme einen deutlichen geringeren Energiebedarf als hydraulische. Temperaturschwankungen oder sonstige äußere Einflüsse lassen die High-Performance Bandsäge von Meba kalt: Sie läuft stets auf gleichbleibend hohem Niveau. Auch was die Geräuschminimierung angeht kann MEBAe-cut punkten: Durch die elektrischen Antriebe kann der Lärmpegel in Produktionshallen deutlich reduziert werden. Dies verbessert nicht nur die Arbeitsbedingungen, sondern wirkt sich auch positiv auf unsere Umwelt aus.


Ebenfalls auf dem Meba Messestand auf der Nortec 2014 zu sehen ist das bewährte Maschinenkonzept MEBAswing 260 DG. Der clevere Universalhelfer ist optimal auf die Bedürfnisse kleinerer Werkstätten oder als Beistellsäge für den schnellen und sauberen Schnitt ausgelegt und zeichnet sich durch seine leichte Handhabung, Vielseitigkeit und Präzision aus. Charakteristisch für MEBAswing ist, dass der Rahmen nicht über Säulen, sondern eine massive Schwenklagerung auf das Material zugestellt wird. Unterschiedliche Querschnitte, Materialien und häufig wechselnde Gehrungsschnitte arbeitet sie mühelos ab. Auch sägt dieser kompakte Helfer druckvoll und präzise beidseitig 30°.


Meba Metall-Bandsägemaschinen GmbH, Westerheim