05/09/2014

Verband Deutscher Maschinenund Anlagenbau e.V., Düsseldorf

Maschinenbauer aus NRW zeigen gesellschaftliche Verantwortung

Anlässlich der bevorstehenden Aktionswoche zur unternehmerischen Verantwortung des VDMA begrüßt Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im NRW-Wirtschaftsministerium, das unternehmerische Engagement im Maschinen- und Anlagenbau. Der Maschinen- und Anlagenbau wird von Unternehmerpersönlichkeiten und Managern geprägt, die um ihre Verantwortung für die Gesellschaft wissen. Sie engagieren sich weit über rein wirtschaftliche Aspekte hinaus. „Unternehmerische Verantwortung ist längst fest in

Geschäftsstrategien und Unternehmenskulturen verankert. Sie ist integraler Bestandteil des unternehmerischen Denkens und Handelns im Maschinen- und Anlagenbau“, erklärt Siegfried Koepp, Vorstandsvorsitzender des VDMA NRW.


Dieses Engagement ist in der breiten Öffentlichkeit jedoch oft wenig bekannt. Um sichtbar zu machen, wie vielfältig und umfassend die Aktivitäten der Unternehmen sind, hat der VDMA die Aktionswoche „Wir unternehmen was“ ins Leben gerufen. Gleichzeitig soll die Aktionswoche mehr Öffentlichkeit für das unternehmerische Engagement erzeugen. Schirmherr der Aktionswoche ist der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel.


Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie,

Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen begrüßte, dass sich der VDMA NRW an der bundesweiten Aktionswoche zur gesellschaftlichen Verantwortung im Maschinenund Anlagenbau beteiligt: „Corporate Social Responsibility (CSR) ist kein Schönwetterthema, sondern ein Erfolgsgarant, der zusätzliche Chancen für die Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus bietet.“


Horzetzky betonte, dass die Landesregierung kleine und mittlere Unternehmen bei der

Weiterentwicklung ihres gesellschaftlichen Engagements im Kerngeschäft unterstützt. Er kündigte an, dass NRW in den kommenden Jahren die Information und Beratung in den Bereichen Markt, Umwelt, gute Arbeit und Gemeinwesen intensivieren werde.


Verband Deutscher Maschinenund Anlagenbau e.V., Düsseldorf