14.11.2013

joke Technology GmbH, Bergisch Gladbach

Laserschweißsystem von joke für Formen- und Werkzeugbau

Ihr zweites neues Laserschweißsystem präsentieren die Oberflächenspezialisten aus Bergisch Gladbach pünktlich zur EuroMold 2013: „joke mobil“. Konzipiert für den Dauereinsatz zeichnet sich das Gerät vor allem durch seine hohe Flexibilität aus. Wenn Werkstücke nicht bewegt werden können, dann ist der „joke mobil“ mit dem stufenlos verstellbaren Bearbeitungskopf die richtige Lösung.


Das Laserschweißsystem „joke mobil“ ist mit seiner Leistung für dickere Drähte, schnelleres und dauerhaftes Schweißen ausgelegt. Vor allem Werkzeug- und Formenbauer werden die Vorteile zu schätzen wissen. Die leistungsfähige Software gehört bei joke zur Grundausstattung und bietet viele Programmiermöglichkeiten wie eine Punkt-zu-Punkt-Steuerung und das automatische Verfahren von Kreisen. Schweißpfade können komplett automatisch und selbst auf schrägen Ebenen abgefahren werden. Über den großen Farb-Touchscreen können alle Schweißparameter schnell und einfach geändert werden. Bis zu 250 Speicherplätze gibt es für die Einstellungen von Pulsdauer, Frequenz und Strahldurchmesser.


Bei der Konstruktion hat joke Wert auf Qualität, Robustheit und Zuverlässigkeit gelegt. Der Strahldurchmesser lässt sich motorisch einstellen. Die Bediener haben mit dem 10x-Stereomikroskop von Leica den Arbeitsfortschritt genau im Blick. Für deren Sicherheit sorgen integrierte Filter und LCD-Shutter, für die passende Ausleuchtung des Werkstücks dimmbare LEDs. Ergonomie wird beim „joke mobil“ ganz groß geschrieben. Der frei bewegliche Bearbeitungskopf und der 3-D-Joystick für die manuelle Ansteuerung sorgen für hohen Bedienerkomfort.


joke Technology GmbH, Bergisch Gladbach