02.12.2013

Koch H&K Industrieanlagen GmbH, Dillingen

Koch H&K: Vollständige Adjustagelinie für bis zu 100 m lange Schienen in Betrieb genommen

Die neue Schienenadjustage für mehr als 100 m lange Schienen im Werk Nowokusnezk/Westsibirien des Metallurgischen Kombinates EVRAZ ZSMK, die die Koch H&K Industrieanlagen GmbH konstruiert und geliefert hat, ist erfolgreich in Betrieb gegangen.Der Auftrag umfasst alle Komponenten vom Auslauf des Walzgerüstes bis zur Verladung der gerichteten und weiterverarbeiteten Schienen. Koch H&K hat das Kühlbett, ein Pufferbett sowie eine Pendelschnittsäge vom Typ PS 1800 H als Probensäge, mehrere Maschinensägen für das Ablängen der Schienen, die Bohranlagen sowie die vollständige Anlagensteuerung geliefert.


Außerdem hat Koch H&K die gesamte Transport- und Handlingtechnik einschließlich der Ein- und Austragevorrichtungen und der Rollgänge geliefert. Der ebenfalls zum Auftragsumfang gehörende Manipulator für das Verladen der fertigen Schienen in Ladehürden oder direkt in Eisenbahnwaggons mit einer Gesamtspannweite von 100 m ist so konstruiert, dass die Schienen unter keinen Umständen beschädigt werden.


Eine besondere Herausforderung für die Konstrukteure waren die Witterungsbedingungen im sibirischen Werk: Die gesamte Anlage musste für Temperaturen zwischen -20 und +40 °C ausgelegt werden. Auch die Montage erfolgte über Wochen hinweg bei strengem Frost.


Koch H&K hat die Anlage schlüsselfertig einschließlich Hydraulik und Medienversorgung sowie der gesamten Automatisierungs- und Steuerungstechnik geliefert. Sie erzielt bei der Fertigung von 100 m langen Schienen eine Taktfolge von 120 Sekunden.


Bereits der Transport der bis zu 30 m langen Komponenten mit einem Gesamtgewicht von rund 2.600 t war eine Aufgabe für sich: Es waren 170 Eisenbahnwaggons erforderlich, außerdem musste an der Grenze zu Russland auf Breitspurwaggons umgeladen werden.


Koch H&K Industrieanlagen GmbH, Dillingen