03.04.2014

Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK), Bad Homburg

Kfz-Märkte im März weiter im Plus

Auch im März erholt sich der Pkw-Markt in Deutschland weiter. Mit einem Plus von 5,4 % gegenüber dem Vorjahresmonat wurden 296 408 Pkw neu zugelassen, 38 % entfallen dabei auf die VDIK-Mitgliedsfirmen. Im ersten Quartal 2014 beläuft sich das Neuzulassungsniveau damit insgesamt auf 711 753 Einheiten, das entspricht einem Plus von 5,6 % gegenüber 2013. VDIK-Präsident Lange: "Unser Vertrauen in die Stabilität des Wachstums wird durch die wieder erstarkte private Nachfrage, die im 1. Quartal 7,4 % über dem Vorjahreszeitraum liegt und eine positive Entwicklung bei den Flottenzulassungen bestätigt."


Auch bei Nutzfahrzeugen zeigt der Trend weiter nach oben. Mit 27 583 Zulassungen liegt das Neuzulassungsniveau im März 9,8 % über dem des Vorjahres. Im ersten Quartal 2014 wurden 69 894 Nutzfahrzeuge in Deutschland neu zugelassen, das entspricht einem Zuwachs von 10,5 %. Bei den schweren Nutzfahrzeugen fällt das Neuzulassungsplus besonders hoch aus. Diese Entwicklung wird durch die Auslieferung von EuroV-Fahrzeugen, die im vergangenen Jahr bestellt wurden, getragen. Nach Bekanntgabe der ersten Ergebnisse des Wegekostengutachtens, das eine eigene Mautklasse mit niedrigeren Mautsätzen für EuroVI-Fahrzeuge fordert, ist der Gesetzgeber gehalten, schnellstmöglich das Bundesfernstraßenmautgesetz anzupassen, um einen Einbruch der Nachfrage nach schweren Nutzfahrzeugen zu verhindern.


Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK), Bad Homburg