09.04.2014

Kloepfel Consulting, Düsseldorf

Kampf gegen hohe Rohstoffkosten ausgezeichnet

Unter den hohen Rohstoffkosten ächzt die Deutsche Wirtschaft. Vor diesem Hintergrund entwickelten Ingenieure und Techniker der Einkaufsberatung Kloepfel Consulting die Software Cost Control zur Steigerung der Material- und Konstruktionseffizienz von Produkten – ob für Ventilatoren oder Sattelschlepper. Mit Cost Control können die Herstellungskosten eines Produktes im Schnitt um 10% bis 40% gesenkt werden. Dafür erhielt die Software jetzt mit dem Gütesiegel „Industriepreis 2014“ vom Huber Verlag für Neue Medien ihre 4. Auszeichnung in Folge.


Um die Software Cost Control optimal auszunutzen, zerlegen die Ingenieure von Kloepfel Consulting die Produkte, wie etwa große Maschinen, in ihre Einzelteile. Vom Getriebe bis zum Bolzen. Dadurch lassen sich Herstellungskosten bis ins kleinste Detail ermitteln und einsparen, um letztlich die Umsatzrendite zu steigern und den Einkauf zu optimieren. So können Unternehmen mit Cost Control bereits in der Konstruktionsphase die Kostentreiber der eigenen Produkte identifizieren. Der Konstrukteur kann die Herstellungskosten bereits in der Planung transparent machen und erhält wertvolle Unterstützung bei "Make-or-Buy"- oder weitreichenden Investitions-Entscheidungen.


Zudem können Einkäufer mit der Software auch die Herstellungskosten der Produkte von Lieferanten unabhängig von diesen transparent machen. So lässt sich nachvollziehen, ob die Preise der Lieferanten wirklich haltbar sind. Dadurch eröffnet Cost Control den Einkäufern neue Verhandlungsspielräume und letztlich Einsparpotenziale.


Am Industriepreis 2014 nahmen über 1.500 Unternehmen teil. Eine hochkarätige Expertenjury aus insgesamt 30 Professoren und Fachjournalisten bildeten den erlesenen Kreis der Preisrichter – diese Größe und Konstellation sorgt für eine objektive Bewertung und macht den Preis in der Industriebranche so einzigartig. Zuvor wurde das Tool von der Initiative Mittelstand in den Jahren 2012, 2013 und 2014 mit dem Qualitätssiegel „Best of IT“ prämiert. Damit ist Cost Control der Qualitätsführer unter den sogenannten Kostenkalkulationstools.


Die Software verfügt über eine laufend gepflegte Datenbank mit den weltweiten Kosten von Material, Maschinen, Lohn und Energie. Zudem werden bei der Berechnung der Herstellungskosten beispielsweise die Leistungsdaten von zahlreichen weltweit eingesetzten Maschinen, die Maschineneingriffszeiten und der Einsatz verschiedener Werkzeuge und Fertigungsmethoden sowie die entsprechenden Bearbeitungszeiten berücksichtigt.


Kloepfel Consulting, Düsseldorf