19/11/2013

Siemens AG, Industry Automation Division, Nürnberg

Industrial Wireless LAN für Schaltschrank und Feldebene

Mit zwei neuen Produktlinien für Industrial Wireless LAN (WLAN) erweitert Siemens den Einsatzbereich der drahtlosen Datenübertragung in den Schaltschrank und in die Anlagen auf Feldebene. Mit dem kompakten Access Point Scalance W761-1 RJ45 und dem Client Module Scalance W721-1 RJ45 können Anwender eine drahtlose Maschinenvernetzung kostengünstig und platzsparend, etwa in Kombination mit der dezentralen Peripherie Simatic ET 200SP, aus dem Schaltschrank heraus realisieren. Die Komponenten sind in Schutzart IP20 ausgeführt und unterstützen Übertragungsraten von bis zu 150 Mbit/s.


Die zweite Produktlinie umfasst den Access Point Scalance W774-1 RJ45 sowie das Client Module Scalance W734-1 RJ45 und ist für Übertragungsraten von bis zu 300 Mbit/s ausgelegt. Diese Geräte sind in einem kompakten und robusten Aluminiumgehäuse ausgeführt, bieten einen Steckplatz für das Wechselmedium Key-Plug W700 iFeatures und unterstützen Power-over-Ethernet (PoE). Per Key- Plug lassen sich in einer späteren Lieferstufe sogenannte iFeatures, wie iPCF zuschalten. Die Bauart im Design der Simatic S7-1500 erlaubt eine schnelle und bündige Installation direkt neben den neuen Siemens-Steuerungen oder der leistungsstarken dezentralen Peripherie Simatic ET 200MP.


Mit den beiden neuen Produktlinien erweitert Siemens sein umfassendes Portfolio bei Industrial Wireless LAN, das eigens für den sicheren und verlässlichen Einsatz in der Fertigung ausgelegt ist. Neben Access Points und Client Modules bietet Siemens auch einen WLAN Controller an, mit dem sich auch große Funkfelder mit bis zu 96 Access Points realisieren lassen. Abgerundet wird das Angebot durch ein umfangreiches Antennenportfolio. Die verwendete MIMO-Antennentechnologie (Multiple Input Multiple Output) gemäß dem Standard IEEE 802.11n stellt eine hohe Zuverlässigkeit der Datenübertragung sicher. Industrielle Funknetzwerke kommen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich sowie in rauen Umgebungsbedingungen zum Einsatz. Typische Anwendungsfelder sind Hochregallager und Transportsysteme in der Intralogistik, Fließbandfertigung in der Produktion, bewegliche Anlagen wie Kräne oder Fahrgeschäfte sowie Applikationen im Bahnumfeld.


Siemens AG, Industry Automation Division, Nürnberg